Start / Allgemein / WM-Fünfter Maxime Livio und französisches WM-Team disqualifiziert

WM-Fünfter Maxime Livio und französisches WM-Team disqualifiziert

Nach einem langen Verfahren hat das FEI-Tribunal am 22.4.2015 den französischen Vielseitigkeitsreiter und WM-Fünften Maxime Livio nachträglich disqualifiziert.

Er wurde für verantwortlich befunden, sein Pferd Qalao des Mers bei der WM im August 2014 in der Normandie mit dem verbotenen Beruhigungsmittel Acepromazine (ACP) gedopt zu haben. Livio kann nun binnen 30 Tagen den Court of Arbitration for Sports (CAS) anrufen.
Nach dem FEI-Reglement wurde zugleich auch das französische WM-Team disqualifiziert, zu dem Livio als Bester gehört hatte und das den vierten Rang belegte.

Damit rückt Kanada vom siebten auf den sechsten WM-Rang vor und gehört nun anstelle von Frankreich neben Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Australien und Irland zu den sechs besten WM-Teams, die sich in der Normandie für die Olympischen Spiele 2016 qualifiziert haben.
Jetzt muss sich Frankreich bei der EM in Blair Castle darum bemühen, zu den zwei besten und noch nicht für 2016 feststehenden europäischen Mannschaften zu gehören. die sich hier noch qualifizieren können. Konkurrenten werden dabei vornehmlich Belgien, Schweden und Italien sein.

HGSt