Montag, 15. Oktober, 2018
Start / Allgemein / Vorletzte Station des Krämer-CDV-Cups in Lippe-Bruch Gahlen

Vorletzte Station des Krämer-CDV-Cups in Lippe-Bruch Gahlen

Das Finale rückt näher und am letzten Wochenende fand in Gahlen die vorletzte Qualifikationsmöglichkeit für den Krämer-CDV-Cup statt. Dort gab es wieder viele neue Gesichter.

Das Turnier fand auf der schönen Anlage des Reitervereins Lippe-Bruch Gahlen statt, die der Verein dankenswerterweise von seinem Ehrenvorsitzenden, Heiner Nachbarschulte zur Verfügung gestellt bekommt. Die Veranstalter gaben sich sichtlich Mühe, den Reitern bestmögliche Bedingungen zu bieten. Der Wettergott hatte leider vor allem Samstag, zu Dressur und Springen, kein Erbarmen mit Organisatoren und Reitern und es kam reichlich Regen runter. Zum Geländetag am Sonntag wurde es weniger, der Tag endete fast mit Sonne und Teile des blauen Himmels kamen hinter den Wolken hervor. Die Geländestrecke war mit 21 Hindernissen trotzdem ein Hingucker und mit sehr viel Liebe zum Detail aufgebaut. Bei 50 Nennungen in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L musste die Prüfung hinterher wieder in zwei Abteilungen geteilt werden. Trotz des vielen Regens gingen 35 Paare an den Start.

Die Siegerin der CDV-Station kam aus Abteilung eins und belegte mit 41,9 Punkten den zweiten Platz in der Prüfung: Julia Berels mit dem 14-jährigen Monteverdi-Sohn Maurice. Die beiden beendeten die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis. Das Paar konnte sich bereits vor einer Woche in Annaberger Hof sieben Punkte für den Cup sichern.

Auf dem zweiten Platz konnte sich Isabel Mengeler mit Sandro Rivera behaupten. Die Dressur beendeten sie mit 48,8 Punkten und fügten dem nur zwei Zeitfehler im Springen und 2,4 Fehler für Zeitüberschreitung im Gelände hinzu. In der ersten Abteilung platzierte sich das Paar auf Rang fünf.
Auf Platz drei der CDV-Wertung ritt die 19-jährige Laura Hartken mit der Westfalenstute Rose Garden. Die beiden erhielten 47,3 Punkte in der Dressur, kassierten allerdings einen Abwurf und 3,2 Zeitfehler im Gelände. Damit erreichten sie Rang sechs in der zweiten Abteilung.

Auch Julia Siegmund, Kristin Maiwald, Frank Balster, Jana Menningen, Maike Hanke, Lisa Penselin und Julika Gausepohl konnten Punkte sammeln.
Der Sieg in Abteilung eins ging an Simone Boie mit Scotch, Jens Hoffrogge platzierte sich auf Rang drei mit Caramatcho. Die zweite Abteilung konnten Annina Lutter und Rock Girl vor Leoni Leuwer mit Esoraya und erneut Jens Hoffrogge mit Adorator gewinnen.

Ehrenpreise von Krämer erhielten die jeweils ersten drei platzierten Paare, die anderen platzierten bekamen Preise von IPEA.
Die nächste und letzte Station des Krämer-CDV-Cups findet am 08. und 09. Juli in Phoeben (Brandenburg) statt.

Abteilungssiegerinnen und die CDV-Stationssiegerin, v.l.n.r. Simone Boie, Annina Lutter, Julia Berels / Foto: equipe-foto.de

Bericht: CDV / Antonia von Baath