Start / Allgemein / Von der ersten gemeinsamen Geländepferde A bis zum 3. Platz im CICO*** Waregem – Anna Rieke und Petite Dame

Von der ersten gemeinsamen Geländepferde A bis zum 3. Platz im CICO*** Waregem – Anna Rieke und Petite Dame

Mit einem 3. Platz in der 3* Prüfung in Waregem und mit dem Sieg im Nations-Cup der deutschen Mannschaft konnte Bundeskader B – Reiterin Anna-Maria Rieke mit ihrem Pferd Petite Dame unterstreichen, wozu sie fähig sind.

Schuld an der Karriere der Beiden ist wohl Jochen Brinkmann – Züchter und bis heute Besitzer der kleinen Stute mit dem eigenen Kopf. „Genie und Wahnsinn liegen bei ihr ganz nah beieinander, aber in einer perfekten Mischung – zumindest für mich.“ – so Anna über ihr Erfolgspferd.
Im August 2014 zog Anna mit der Stute und einem 4 jährigen Nachwuchspferd nach Hamburg, um dort als Lehrerin in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie zu arbeiten. Ein Drahtseilakt, als verbeamteter Amateurreiter die Kaderlehrgänge und Turniere so zu besuchen, wie es für Pferd und Reiter am besten ist.

Alles begann damit, dass Jochen Brinkmann – ein langjähriger Freund von Anna’s Eltern – eine Ponymannschaft für die Goldene Schärpe zusammenstellen wollte. So begann Anna bei ihm am Stall zu reiten und auch bei Oliver Oelrich zu trainieren, der dort ansässig war. Dieser Plan ging auf, Anna startete bei der Goldenen Schärpe. Nach kurzer Zeit konnte Anna am Brinkmann‘schen Stall auch einige jüngere Pferde mitreiten. Als eines der kleineren Pferde konnte Anna schon früh Petite Dame übernehmen, die gerade angeritten war. Da auch Anna nicht so groß ist, passte dies direkt ganz gut. Jochen Brinkmann war von Anfang an überzeugt davon, dass „Pocke“ im Vielseitigkeitssport richtig aufgehoben sei, und hielt auch Anna für die richtige Reiterin. Dass sich dies bewahrheiten sollte, zeigen nicht nur die jüngsten Erfolge. „Pocke“ heißt die kleine braune Pferdedame, weil sie als junges Pferd „klein und dick war“, sagt Anna liebevoll.

Mit Pocke begann auch erst so wirklich ihre Karriere im Vielseitigkeitssattel. Ein Sieg in der 2. Geländepferdeprüfung (A) mit 9,2 in Werne war schon der erste Vorbote, was da noch kommen könnte. Im selben Jahr konnten die Beiden sich auf dem Bundeschampionat der 5-jährigen Pferde bereits im Finale auf dem 7. Platz wiederfinden. Und auch im folgenden Jahr gelang es den Beiden nicht nur, sich für das Bundeschampionat der 6-jährigen Buschis zu qualifizieren, sondern platzierten sich hier auf dem 5. Platz im Finale. Diese wahnsinnigen Erfolge der beiden „No-names“ (so Anna) zeigten, wie gut die Zwei sich zusammengefunden haben.

Während Pocke 7-jährig ihr Fohlen auf der Weide behüten durfte, kümmerte Anna sich um die Ausbildung der weiteren Pferde von Jochen Brinkmann. Darunter auch die großrahmige, braune Stute Lass of London. „Lotti“ wurde unter dem Sattel von Anna 3. im Finale beim Bundeschampionat der 5-jährigen. Schon vor dem Championat hatte Anna die Qual der Wahl, welche der beiden Stuten Züchter Hans Jochen Brinkmann halten soll. Auch als ihr viele zu Lass of London rieten, für Anna war klar, es soll Pocke sein. So nahm die Karriere von Anna-Maria Rieke und Petite Dame ihren weiteren Lauf. Nach einigen guten Platzierungen in CIC* Prüfungen stand in Langenhagen 2009 die erste 2* Prüfung auf dem Programm – hier mussten die Beiden im Gelände ausscheiden. Doch gestärkt aus einer Niederlage hervorzugehen, das zeichnet einen wahren Sportler aus. Und dass sie das können, zeigten sie im selben Jahr mit einem 13. Platz im CCI* in Ströhen und sich anschließenden 3 Platzierungen unter den besten 5 in CIC2* Prüfungen im Jahr 2010.

Im Jahr 2011 konnten sich die Beiden in der CIC2* Prüfung den Titel „Westfälische Meister“ sichern – ein großer Erfolg in dem gut besetzten Landesverband. Neben den guten 2* Platzierungen sollte der erste CIC3* Start in Wiesbaden 2011 anstehen. Hier musste Anna niedergeschlagen das voll besetzte Stadion am vorletzten Sprung verlassen – ausgeschieden.

Durch die weiteren guten Ergebnisse u. a. in Hünxe konnten Pocke und Anna sich den Startplatz für die EM der ländlichen Reiter in Aston le Walls sichern. Und hier brachten sie ein Ereignis, von dem Anna ihren Enkelkindern sicher noch erzählen wird: Zwischen Startbox und erstem Hindernis des EM Kurses brach das Gebiss in Pocke´s Maul, und Pocke zeigte, welch wahnsinnige Einstellung zum Sport sie hat. Sie zog auf ein Auto zu, setzte zum Sprung an und überwand das Auto. Doch wie Anna sagt, dieses Erlebnis konnte das Paar nur noch mehr zusammenschweißen.

So konnten sie 2012 gute Platzierungen im 2* Bereich erlangen, und den bis dahin größten Erfolg: Die erste 3* Platzierung in Schenefeld mit einem 9. Platz hinter Championatsreitern wie Michael Jung, Ingrid Klimke, Andreas Dibowski und Julia Krajewski. Durch diesen Erfolg wurde Anna mit Petite Dame in den Bundeskader berufen. Und zu dieser Nominierung setzten sie 2013 noch einen drauf: Nach dem Sieg des CCI2* in Renswoude konnten sie auf der EM der ländlichen Reiter in Laintal mit einem 4. Platz im Einzel und dem Sieg mit der Mannschaft das Trauma von Aston le Walls endgültig streichen. Zum Abschluss der Saison stand ein 20. Platz beim Herbstklassiker in Boekelo auf der Anzeigetafel. Da konnten die Beiden mächtig stolz darauf sein, was sie geleistet hatten. Die Winterpause hatte sich Pocke mehr als verdient.
So kam es, dass Pocke und Anna schon in Wiesbaden einen 9. Platz beim CIC 3* erreiten konnten, woraufhin sie für Deutschland ins Team der Nations Cup Prüfung in Malmö an den Start gingen und mit dem Team gewinnen konnten. Doch es stand ein ärgerlicher Vorbeiläufer auf dem Papier – Anna wollte zeigen, dass sie das noch besser können.

Und auch das gelang den Beiden noch im Jahr 2014 – mit einer überragenden Runde im Geländekurs sicherten sie sich den 3. Platz hinter Andreas Ostholt und Andreas Dibowski in der CICO3* Prüfung in Waregem – wieder konnten sie mit dem Team den Nations Cup gewinnen. Genie und Wahnsinn liegen bei der kleinen Stute nah beieinander, aber für Anna kämpft sie. Dass Jochen Brinkmann die Zwei bis heute unterstützt, zeigt er, wenn es die Zeit zulässt, gelegentlich mit „heimlichen Besuchen“ auf dem Turnier, von denen Anna vorher nichts weiß, wie z.B. in Boekelo.

Das Team von buschreiter.de wünscht Anna & Pocke für 2015 alles Gute und gratuliert Herrn Jochen Brinkmann für die Zusammenstellung eines hervorragenden Teams!
Wiebke Struck

IMG_0952
Anna-Maria Riecke mit Petite Dame (Foto: Christiane Jahnke)