Start / Allgemein / Unterfrankens erfolgreichster Buschreiter feiert seinen 80. Geburtstag

Unterfrankens erfolgreichster Buschreiter feiert seinen 80. Geburtstag

Kurt Mergler, der in den 60er und 70er Jahren zu einem der erfolgreichsten deutschen Vielseitigkeitsreitern zählte, wird am 30. Juli 80 Jahre alt

Die Vielseitigkeits-Legende Mergler gehörte mehr als zwei Jahrzehnte regelmäßig der deutschen Military-Equipe an und feierte in dieser Zeit mehrere internationale Erfolge. Mit seinen Pferden Justa und Vaibel wurde er zur „sicheren Bank“ im deutschen Team und erlangte jeweils Mannschaftsbronze bei den Europameisterschaften 1969 in Haras du Pin und 1975 in Luhmühlen. Bei den Weltmeisterschaften 1974 in Burghley gab es für den Vielseitigkeitsprofi ebenfalls die Mannschaftsbronzemedaille.

Seinen größten internationalen Erfolg erreichte Mergler bei der Europameisterschaft 1973 im damals sowjetischen Kiew auf Vaibel. Gemeinsam mit Horst Karsten auf Sioux, Herbert Blöcker auf Albrant und Harry Klugmann auf El Paso erkämpfte sich der gebürtige Unterfranke Mannschaftsgold. Noch heute hängt ein Bild von der berühmt-berüchtigten Querfeldeinstrecke in Merglers Büro: Oldenburger Vaibel im Schwebeflug über dem zweiten Hindernis, einem Oxer mit Graben.

mergler

Unvergessen bleibt auch die Feier, für die der mittlerweile verstorbene Mannschafts-Tierarzt Karl Blobel rund 20 Flaschen Krimsekt organisierte, um nach dem Teamtitel zünftig die Korken fliegen zu lassen – sehr zum Erstaunen des damaligen sowjetischen Wachpersonals.

Ein sehr persönliches Erlebnis für Kurt Mergler war die Teilnahme an den Olympischen Spielen in München 1972. Zwar kam er als Ersatzreiter nicht zum Einsatz, durfte aber trotzdem die besonderen Momente der Eröffnungsfeier sowie Privilegien der Olympioniken genießen.

Bild Aktuell - Kurt Mergler

Tradition wird fortgeführt

Kurt Mergler ist nicht nur einer der erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiter Unterfrankens, er ist zudem Altbürgermeister und Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde in Sulzheim. Dort lebt er zusammen mit seiner Frau Ingrid auf dem Familien-Hof. Die sportliche Tradition mit den drei Disziplinen führen seine Söhne Hannes und Andreas fort – Hannes als Vielseitigkeitsreiter, Andreas als Triathlet.

Das buschreiter-Team wünscht der Vielseitigkeits-Legende alles erdenklich Gute zum Geburtstag!