Start / Allgemein / Unser persönlicher Jahresrückblick 2014

Unser persönlicher Jahresrückblick 2014

Ende 2013, vor fast genau einem Jahr, haben wir die Internetseite buschreiter.de von Dr. Wolf-Dietrich Nahr übernommen.

Diese Aktion war nicht geplant, vielmehr haben wir uns über die Weihnachtsfeiertage kurzerhand dazu entschieden, die Seite weiterzuführen. Nach einem Treffen mit Dr. Nahr, das auf halber Strecke zwischen Regensburg und Wiesbaden stattfand, machten wir uns bereits zwischen den Jahren an die neue Gestaltung der Website.

  • Seitdem haben wir rund 400 Berichte und Artikel veröffentlicht
  • wurden mehr als 80 Pferde inseriert
  • haben wir mehr als 1,5 Mio. Klicks bei ca. 400.000 Besuchern auf unserer Seite verzeichnet.

Gerne möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich Julia Rau danken, die uns in unserer Startphase – mitten in der sauren Gurkenzeit – so engagiert unterstützt hat.

Im Februar 2014 gab es dann gleich zwei Schicksalsschläge für den deutschen Vielseitigkeitssport. Mit dem Tod von Herbert Blöcker nach langer schwerer Krankheit am 15. Februar und dem kurz darauf am 19. Februar verstorbenen Alfred Bierlein, sind zwei beeindruckende Persönlichkeiten von uns gegangen.

Im März ging es mit der Traditionsveranstaltung im französischen Fontainebleau in die grüne Saison, auch wenn an dem dort ausgetragenen Nationenpreis noch keine deutsche Equipe an den Start ging. Dass die Taktik des Bundestrainers am Ende dennoch aufging, konnten wir im Laufe des Jahres verfolgen.

Mitte April ging es in Kreuth und Luhmühlen mit den ersten internationalen Prüfungen in Deutschland los. Ende diesen Monats gewann William Fox-Pitt mit Bay My Hero die Rolex Kentucky CCI4*.

Aber erst in Marbach ist uns klargeworden, welches Gewicht und welchen Stellenwert buschreiter.de hat und was wir letztendlich von Dr. Nahr geerbt haben. An dem Marbach Wochenende, das mit dem Klassiker in Badminton zusammenfiel, explodierten die Zugriffszahlen auf unsere Website. Das bedeutete puren Stress für die buschreiter-Redaktion. Ingrid Klimke und FRH Escada gewinnen in Marbach und legten dadurch einen wichtigen Grundstein für die Saison 2014.

Anfang Juni gewann Michael Jung auf der erst siebenjährigen Ricona FST die 3-Sterne-Prüfung auf unserem Hausturnier im Schlosspark zu Wiesbaden Biebrich. Dann passierte leider Schreckliches, das weltweit die Vielseitigkeitsszene erschütterte. Am 14. Juni 2014 erlag Benjamin Winter nach einem Sturz beim CCI4* in Luhmühlen seinen Verletzungen. In Folge dessen verzichtete man auf die Deutschen Meisterschaften. Das Turnier wurde auf Bitten der Angehörigen dennoch fortgesetzt.

Julia Rau entschloss sich daraufhin keine Turnierbilder mehr zu machen – was wir zu tiefst bedauern!

Beim CHIO in Aachen konnten die Deutschen, die voll in der Vorbereitung auf die Weltreiterspiele standen, den Nationenpreis gewinnen. Der Jubel war groß, als Sandra Auffarth und Opgun Louvo das Einzel gewannen. Die Vorsicht nach dem schweren Unfall von Luhmühlen machte sich schnell bemerkbar. Nach ein paar unschönen Situationen bei den ersten Reitern wurde ein Sprung aus dem Kurs genommen.

Im Juli standen die Nominierten für die Weltmeisterschaft fest. Auch wir waren akkreditiert und planten unseren Sommerurlaub rund um das Ereignis des Jahres herum. Ende August ging es dann endlich mit dem Wohnmobil Richtung Normandie los, um für unsere Leser hautnah dabei zu sein. Das war Gänsehaut pur, als die deutschen Reiter Einzel- und Mannschaftsgold mit nach Hause holten. Da vergisst man auch schon mal die widrigen Umstände dieser wirklich schlecht organisierten Veranstaltung. Egal, der Goldregen hat alles mehr als ausgeglichen.

Im Oktober machten die Deutschen dann beim Finale der Nationenpreis-Serie den Sack zu – wieder ein Sieg. Ingrid Klimke siegte im französischen Pau bei der Vier-Sterne-Prüfung mit Horseware Hale Bob und beendet damit auch eine fulminante Saison.

So schnell geht ein Jahr dahin und uns bleibt der Ausblick auf 2015. Gerne möchten wir buschreiter.de auf dem aktuellsten Stand halten und Ihnen ab dem kommenden Jahr noch mehr Service rund um Ausschreibungen und Turnierinformationen in Deutschland bieten.

Wir bedanken uns bei allen, die uns in diesem Jahr unterstützt, beraten und ermutigt haben durchzuhalten. Aber auch bei denen, die uns konstruktiv kritisiert- und damit geholfen haben, dass buschreiter.de ein einzigartiges Informationsportal für den deutschen Vielseitigkeitssport bleibt. Natürlich bedanken wir uns auch bei den Sponsoren, die buschreiter.de nutzen, um zielgerichtet ihre Botschaften und Produkte zu platzieren.

Wir freuen uns über jede Anregung und hoffen auf viele vielseitigkeitsbegeisterte Leser in 2015.

Ihre Familie Kaiser mit allen Mitarbeitern

Alltech-FEI-World-Equestrian-Games-2014-1.-Verfassungsprüfung-Mark-Todd-Leonidas-Informationen-©AGENTUR-datenreiter-Lutz-Kaiser-Emser-Straße-34-65195-Wiesbaden

Neben all den Siegesbildern unser buschreiter-Foto des Jahres 2014
Sir Mark Todd und Leonidas II vor der Verfassungsprüfung in Haras du Pin
(Foto: Nadine Kaiser)