Montag, 20. August, 2018
Start / Allgemein / Tragischer Unfall: Geländebauer Gerd Haiber ist verstorben

Tragischer Unfall: Geländebauer Gerd Haiber ist verstorben

Die Marbacher sagten, er sei die „Seele der Marbacher Vielseitigkeit“- der Geländeaufbauer Gerd Haiber verstarb gestern im Alter von 58 Jahren viel zu früh bei einem Verkehrsunfall.

Er befand sich auf dem Weg nach Donaueschingen, wo er ebenfalls die Geländestrecke entwarf und nun weiter aufbauen wollte. Er kam aus bisher ungeklärten Gründen von seiner Fahrspur ab und stieß in der Gegenfahrbahn mit einem Stroh-Transporter zusammen.

Die Vielseitigkeit hat mit Gerd Haiber nicht nur einen tollen Aufbauer verloren. Seit 1996 war er als Aufbauer international tätig, 20 Jahre in Folge war er hauptverantwortlich für die Kurse in Marbach. In seiner Amtszeit baute er fünf Mal die Geländestrecken der Nachwuchs-Europameisterschaften, auch die Indoor-Kurse in den Hallen von Stuttgart, Stockholm und Salzburg trugen seine Handschrift. Auch als Technischer Deligierter und Steward war er auf internationalen Turnieren anzutreffen.

Er galt immer als fairer und kollegialer Aufbauer, der konstruktive Kritik nicht scheute. „Bodenständig und fleißig, mit ihm konnte man toll zusammenarbeiten“, so die Worte seiner Kollegen. Sein Engagement für den Vielseitigkeitssport wurde in diesem Frühjahr im Rahmen des große, internationalen Marbacher Turniers mit der Silbernen Ehrenmedaille der Landeskommission Baden-Württemberg bedacht. Zum Interview mit Gerd Haiber, das in diesem Frühjahr entstand

Wir wünschen seiner Frau und seiner Familie, seinen Freunden und dem ganzen Marbacher Team die nötige Kraft um diesen tragischen Verlust zu verarbeiten.

Ruhe in Frieden, lieber Gerd Haiber!

 

 

Foto: Thomas Hartig/equistock.de