Start / Allgemein / Top-Event-Horse-Auction 2013

Top-Event-Horse-Auction 2013

a-top2

Iris Schless und Elmar Lesch (links) waren mit dem Ergebnis ihrer Elite-Vielseitigkeitspferdeauktion hochzufrieden. Das höchste Gebot bekam Big Brother S (Foto), der für 56.000 Euro nach Belgien verkauft wurde, dicht gefolgt vom Vizebundeschampion Lemondo, der italienischen Kunden 55.000 Euro wert war (Fotos Thomas Ix)

Spannende Bieterduelle und ein neuer Rekorddurchschnittspreis

Dr. Günther Friemel, der in die Fußstapfen von Friedrich Wilhelm Isernhagen trat und erstmals als Auktionator bei der Top-Event-Horse-Auction fungierte, feierte bei seiner Premiere einen Einstand nach Maß.

Wie schon sein Vorgänger Friedrich Isernhagen bei seiner ersten Top-Event-Horse-Auction wurde auch Günther Friemel in der Ponykutsche von Ute Wedemeier unter tosendem Applaus in die voll besetzte Halle chauffiert. Friedrich Isernhagen kam der Bitte des neuen Auktionators gern nach, ihm bei seinem Einstand in Luhmühlen „zur Seite“ zu stehen und genoß zusammen mit seinem Nachfolger nocheinmal den herzlichen Empfang des Publikums.

Vor der großen Kulisse hatten nicht nur 18 Kunden ein glückliches Händchen beim Bieten, auch Günther Friemel wusste mit dem Hammer in der Hand umzugehen und versteigerte die Kollektion mit einem Durchschnittspreis von € 27.706. Damit setzte die Top-Eventers GmbH eine neue eigene Bestmarke. Elmar Lesch und Iris Schless freuten sich sichtlich über einen großartigen Erfolg bei der neunten Auflage der Top-Event-Horse-Auction.

Die hochkarätig bestückte Kollektion kam bei der Käuferschaft durchweg sehr gut an. Für den 5-jährigen Hannoveraner Wallach Big Brother S und den diesjährigen Vizebundeschampion Lemondo wuden € 56.000 bzw. € 55.000 bezahlt. Zwei weitere Male fiel der Hammer bei Geboten über € 40.000.

Für insgesamt mehr als die Hälfte der Aspiranten wurden Preise zwischen 25.000 Euro und € 30.000 erzielt. Nur drei Pferde waren günstiger als € 15.000. Ein Pferd wurde nicht verkauft.

Die Kunden lieferten sich z. T. ausdauernde Bieterduelle. Sieben Mal erhielten deutsche Käufer den Zuschlag. Nachdem sich in den vergangenen Jahren die Kundschaft aus Übersee mehrfach das Spitzenpferd sicherte, hatte diesmal die europäische Klientel die Nase vorn, allen voran die Belgier. Sie ersteigerten mit Big Brother S, Dark Diamond und Absolut drei Pferde. Die Holsteiner Stute Absolut wird zukünftig von der amtierenden belgischen Juniorenmeisterin Laura Logé geritten, die 2013 mit Lilly Maleen (Auktion 2012) ihren ersten Championatstitel gewann.

Zwei Top-Eventer wird man in Zukunft unter dem Sattel von prominenten Amazonen aus den Niederlanden sehen: Chiccolino BS wird Boxennachbar von Rumour Has It (Auktion 2009), Mr. Feelgood (Auktion 2011) und She´s a Rebel (Sales Day 2013) im Stall von Merel Blom. Cordano setzt seine sportliche Karriere mit Madeleine Brugman fort. Marola tritt die Reise in ihr neues Zuhause nach Frankreich an. Sie wird ihre neue Box neben First Flight Alliance (Auktion 2011) beziehen.

Neukunden aus der Schweiz und Tschechien erwarben jeweils ein Pferd und last but not least wurde auch Maria Sendagorta, die mit Windsor H (Auktion 2006) u. a. zweimal spanische Meisterin wurde, zum wiederholten Mal fündig und ersteigerte die Mighty-Magic-Tochter Maxima.

Bereits im Vorfeld war das Interesse an der Kollektion erfreulich groß, und während der letzten drei Wochen vor der Auktion gaben sich zahlreiche Interessenten auf der Reitanlage von Elmar Lesch „die Klinke in die Hand“.

Elmar Lesch blickte dem Auktionstag mit Vorfreude entgegen: „Wir haben während der Ausprobierphase eine tolle Resonanz gehabt, das gab uns natürlich Raum für Spekulationen und Hoffnungen. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Es ist uns in diesem Jahr gelungen, eine Kollektion von herausragender Qualität zusammenzustellen, was insbesondere von der internationalen Kundschaft geschätzt und honoriert wurde. Wir freuen uns sehr, dass sich das Vertrauen, das uns die Aussteller entgegengebracht haben, für sie ausgezahlt hat. Wir hoffen, dass sich die Züchter in Zukunft noch intensiver in Richtung Vielseitigkeit orientieren und uns ihre Youngster anbieten, damit wir der ständig wachsenden Nachfrage unserer Kunden nach Elite-Vielseitigkeitspferden entsprechen können.“

Der Auktion ging ein buntes Rahmenprogramm voraus, das bereits zahlreiche Zuschauer anlockte. Die Abschlusspräsentation am Nachmittag gab nocheinmal letzte Gelegenheit alle Auktionspferde unter dem Reiter zu begutachten.

Sportlich wurde es im Anschluss im Top-Eventers Indoor-Event. Strahlende Siegerin wurde die Nachwuchsreiterin Veronique Zimmer mit ihrem Pferd Mona Lisa, die in einem rasanten Stechen Christoffer Forsberg mit Lord Le Rouge nach Nachsehen gab.

Dank der großzügigen Unterstützung mehrerer Sponsoren hatten die Siegerin und die Platzierten eine reichhaltige Palette an tollen Ehrenpreisen zur Auswahl. Die Firma IPEA-Ihnen, die die Top-Event-Horse-Auction in diesem Jahr erstmals als Sponsor unterstützte und u. a. jedem Auktionspferd einen Eimer mit Ergänzungsfutter und Pflegeprodukte mit nach Hause gab, stiftete zusätzlich für die Siegerin des Indoor Events einen Sonderehrenpreis.

Der Internationalität der gesamten Veranstaltung Rechnung tragend, bot die Top-Eventers GmbH nicht nur ihren ausländischen Gästen ein besonderes „i-Tüpfelchen“ : Der von den großen Turnierplätzen bekannte Sprecher und Kommentator Ed Holloway verlieh der Veranstaltung in seiner unverwechselbaren Art „die englische Stimme“ und brachte einen „Hauch von Badminton“ in die Halle.

Zuschlagpreise im Einzelnen:

KatNr. 2 Marola: 25.000 Euro, Frankreich
KatNr. 3 Dark Diamond: 20.000 Euro, Belgien
KatNr. 4 Cordano: 28.000 Euro, Niederlande
KatNr: 6 Lemondo: 55.000 Euro, Italien
KatNr. 7 Big Brother S: 56.000 Euro, Belgien
KatNr. 8 Frieda S: 25.000 Euro, Deutschland
KatNr. 9 Canus Lupus: 44.000 Euro, Schweiz
KatNr.: 10 Absolut: 26.000 Euro, Belgien
Kat.Nr. 11 Lucky Toutch: 23.500 Euro, Deutschland
KatNr. 12 Rescope: 28.000 Euro, Deutschland
KatNr. 14 Why Not – nicht verkauft
KatNr. 15 Graf Reinette: 41.000 Euro, Tschechien
KatNr. 16 Double Diamond: 15.000 Euro, Deutschland
KatNr. 17 Maxima: 15.500 Euro, Spanien
KatNr. 18 Campesina: 13.000 Euro, Deutschland
KatNr. 19 Chiccolino BS: 30.000 Euro, Niederlande
KatNr. 20 Rock On: 12.000 Euro, Deutschland
KatNr. 21 Sapporo: 14.000 Euro, Deutschland
Ausgefallen: KatNr. 1,5, 22

Gesamtumsatz: 471.000 Euro.

Durchschnittspreis: 27.706 Euro.