Montag, 19. November, 2018
Start / Allgemein / Strzegom Horse Trials (POL): Der große Geländetag und ein neuer Weltrekord im CCI1*

Strzegom Horse Trials (POL): Der große Geländetag und ein neuer Weltrekord im CCI1*

Samstag ist traditionell der große Geländetag. In Strzegom wartete dieser mit einem großem Programm auf. Zudem wurde durch das abschließende Springen bereits die CCI1* open section entschieden. Deutsche Paare können in allen Prüfungen ganz vorne mitmischen und um den Sieg mitreiten.

Mit dieser Prüfung wollen wir auch unseren Bericht beginnen. Von 57 Paaren konnten nur 11 Paare eine Nullrunde im Springparcours drehen- das würfelte das Klassement dann noch einmal durcheinander. Ein Paar konnte sich durch seine Nullrunde allerdings nicht mehr verbessern: Schon mit fast 17 Minuspunkten Vorsprung ritten Michael Jung und der erst 6 jährige Hannoveraner Choclat (Contendro I X Espri aus der Zucht von Eibe Icken und im Besitz von Erich Single) in den Parcours ein. Doch wie sollte es anders sein, die beiden zeigten noch einmal, wie es geht und beendeten mit einer weiteren Nullrunde die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis von -22,8. Wie equiratings recherchierte, ist dies der neue Weltrekord einer internationalen Prüfung!

Hinter dem Niederländer Gert Boonzaaijer (-39,6) auf Platz drei platzieren konnte sich Ben Leuwer mit Avatar (-40,6). Die nach dem Gelände Zweitplatzierten Aline Stahn und Callas fielen durch zwei Abwürfe im Parcours auf Platz 6 zurück (-43,7).

Ergebnisse CCI1* open section

In aussichtsreicher Position der CCI1* YR liegen nach dem Gelände weiterhin Anna-Lena Schaaf mit ihrer Fairytale (2.) und Antonia Baumgart mit Rapunzel vom Quellhof (3.), die beiden Null und innerhalb der Bestzeit das Gelände absolvieren konnten.

Ergebnisse nach Gelände CCI1* open section

Anna-Lena Schaaf- Fairytale / Strzegom Okt. 2017 / www.equipe-foto.de

Antonia Baumgart – Rapunzel vom Quellhof/ Strzegom Okt. 2017 / www.equipe-foto.de

Auch nach dem Gelände führt Dirk Schrade mit Unteam de la Cense das Klassement der CCI2* Prüfung an. Die beiden brachten ihr Dressurergebnis über die Ziellinie der Geländestrecke und führen mit -39,2 vor Jérôme Robiné mit Guccimo R (-44,2). Ebenfalls in aussichtsreicher Position rangieren Marie Füntmann mit Contina (5. mit -48,9), Pauline Knorr mit Starlight (6. mit -49,5) und Katharina Grupen mit Royal Favorite (7. mit -52,1). Auch Charlotte Whittaker (Lady Brown) und Beeke Jankowski (Powerman M) sicherten sich noch Positionen in den Top Ten.

Zwischenergebnisse nach Gelände CCI2*

Und auch in der CIC2* heißt der Overnight-Leader Dirk Schrade. Mit dem 8 jährigen Catelan führt er nach Dressur und Springen vor Sara Algotsson-Ostholt mit Wega, heute steht das Gelände auf dem Plan.

Zwischenergebnisse CIC2*

Die einzige Nullrunde innerhalb der Zeit gelang in der recht selektiven CCI3* Andreas Dibowski im Sattel des 8 jährigen Barbados. Damit konnte er die Führung dieser Prüfung übernehmen. Mit seinem zweiten Pferd, FRH Llanero liefert er derzeit mit Rang 7 das zweitbeste deutsche Ergebnis. Insgesamt wurde die Geländestrecke als recht anspruchsvoll eingeschätzt.

Zwischenergebnisse CCI3*

Vor dem Gelände der CIC3* Prüfung liegt weiterhin Yoshiaki Oiwa mit Calle in Führung. Nach Paaren, die für Schweden und die Schweiz am Start sind, sowie hinter Yoshiaki mit seinem zweiten Pferd The Duke of Cavan, rangiert Elmar Lesch als bester Deutscher an 8. Stelle. Knapp dahinter Beeke Jankowski mit Foo Fighter (10.), der in Strzegom sein 3* Debüt gibt.