Freitag, 20. Juli, 2018
Start / Allgemein / Sterne über Münster CIC2* und Westfälische Meisterschaften

Sterne über Münster CIC2* und Westfälische Meisterschaften

Marc Dahlkamp mit Salvatore D (Endergebnis 53,30 Punkte) und Lara Schapmann mit Quinzi Royal (47,80 Punkte) sind die gefeierten Sieger der beiden Abteilungen des CIC** der „Sterne über Münster“. Als Runner-Up bekamen Julia Mestern/Grand Prix IWEST (57,80) sowie Philip Weßling/Lissa’s Lady (48,30) die silbernen Schleifen überreicht. Auf den dritten Rängen platzierten sich Nadine Marzahl im Sattel von Valentine (62,00) und Pumuckel E geritten von Anais Neumann (55,00).

Die Schärpen für den Gewinn der westfälischen Meisterschaft bekamen Lara Schapmann (Junge Reiter – gefolgt von Lena Wernze), Philip Weßling und Marc Dahlkamp (Reiter) übergestreift. Durch die Teilung des CIC** in zwei Abteilungen gab es in der Meisterschaftsauswertung die einmalige Situation, dass sowohl Marc Dahlkamp/Salvatore D als auch Philip Weßling/Lissa’s Lady den Titel Westfalenmeister tragen. In der Altersklasse der Reiter wurden zwei Goldmedaillen vergeben: Weßling startete in der separaten U25-Abteilung des CIC**, die weiteren Meisterschaftsteilnehmer bei den Ü25-Reitern. Im Sinne der gezeigten hervorragenden Leistungen fiel die Entscheidung leicht, kurzerhand eine weitere Goldmedaille zu vergeben. Die Silbermedaille gewann Dirk Schrade mit Mr. TomTom, Bronze sicherte sich Lokalmatador Frank Feldmann mit Florenz, der vor zwei Jahren an gleicher Stelle ganz oben auf dem Treppchen stand.

Philipp Wessling- Lissa’s Lady und Rudolph Herzog von Croÿ, Präsident des Pferdesportverbandes Westfalen

Wie auch im Vorjahr erwies sich die Bestzeit als deutliches Selektionskriterium: Kein Paar absolvierte die 3.575 Meter lange Strecke (mit 24 Hindernissen und 29 Sprüngen) ohne Zeitfehler. Beide Sieger sammelten dabei noch die wenigsten Strafpunkte. Marc Dahlkamp arbeitete sich von einem vierten Platz nach der Dressur und einem fehlerfreien Springparcours an die Spitze, Lara Schapmann belegte zunächst den dritten Rang nach der Dressur, holte im Springen schon einen Platz auf und hatte nach dem Gelände genau eine Sekunde Vorsprung. Bei beiden vorherigen Auflagen der „Sterne über Münster“ waren sie jeweils Sieger des CIC*.

Marc Dahlkamp: „Mein Pferd ging eine gute Dressur und auch einen guten Parcours. Ich wusste ja, dass ich ein schnelles Pferd habe, dachte dann unterwegs, dass da wohl noch was ginge und am Ende wurde es eine perfekte Runde. Der Kurs war insgesamt einladend, die Sprünge sicher gebaut. Insgesamt waren es sehr gute Bedingungen. Jetzt fahren wir in zwei Wochen nach Everswinkel und als Saisonhöhepunkt wäre eine erneute Teilnahme an der Europameisterschaft der ländlichen Reiter schon ganz gut.“

Marc Dahlkamp- Salvatore D

Lara Schapmann: „Für Quinzi und mich war das der erste Start in einem CIC**. Über die VL in Hannover und die Ein-Sterne-Prüfung in Oudkarspel haben wir uns gezielt auf Münster vorbereitet. Quinzi hat eine tolle Leistung abgeliefert und besonders im Gelände hat sie sich großartig angefühlt. Meine nächsten Ziele sind jetzt der Preis der Besten und die deutsche Meisterschaft in Kreuth. Und die Euro wäre natürlich toll.“

Lara Schapmann- Quinzi Royal

Von den 54 Geländestartern kamen 47 ins Ziel. Die Verweigerungen bzw. Ausschlüsse verteilten sich auf 11 verschiedene Hindernisse. Ein Reiter stieg schon vor dem Ziel vom Pferd, beide haben den Sturz aber unversehrt überstanden.

Freudestrahlend kam Anna-Döring Rössler aus dem Gelände zurück: „Das war super und hat richtig Spaß gemacht. In der Startbox bin ich ja immer nervös, aber nach so einer Runde weiß ich, warum ich das mache.“

Turnierleiter Jörg Jacobs: „Mit dem gesamten Ablauf bin ich sehr zufrieden. Besonders gefreut hat mich, dass wir viele Zuschauer begrüßen konnten, die vorher noch kein Reitturnier gesehen hatten.“

Alle Ergebnisse auf: www.sterne-über-münster.de/informationen

Text: Pressemitteilung Veranstalter