Start / Allgemein / Reitstall Haus Kierst verkauft- erst einmal keine Vielseitigkeitsturniere mehr in Meerbusch

Reitstall Haus Kierst verkauft- erst einmal keine Vielseitigkeitsturniere mehr in Meerbusch

Franz-Josef „Kuki“ Münker und die Reitanlage in Meerbusch- Haus Kierst werden wohl von jedem Vielseitigkeitsreiter in Zusammenhang gebracht. Doch diese Ära geht mit Ablauf des Jahres 2015 zu Ende.

Die Reitanlage wird zum 1. Januar von Familie Westerholt übernommen. „Kuki“ und seine Frau Heike Münker verkauften die Anlage, da ihre Tochter Pia, die derzeit als Sportsoldatin in Warendorf als Mitglied der Perspektivgruppe und des B-Bundeskaders stationiert ist, sich zunächst weiterhin dem Sport widmen möchte und somit erst einmal kein Nachfolger bereit steht.

Da „Kuki“ Münker mit seinen 65 Jahren dennoch das Interesse hat, im Alter etwas kürzer zu treten, bot sich diese Lösung an.

Familie Westerholt möchte nach Umbaumaßnahmen auch wieder Turnier ausrichten, voraussichtlich ab der Saison 2017. Allerdings werden dies erst einmal nur Dressur- und Springturniere sein.

Etwas Positives gibt es aber: Natürlich kann ein Pferdemensch wie Kuki Münker den Pferdevirus nicht einfach ablegen. Er besitzt noch immer seine Pferde und wird auch dem Reitverein Haus Kierst weiterhin als Trainer zur Verfügung stehen.

In diesem Jahr musste die L-Vielseitigkeit am Turniersonntag aufgrund heftigster Regenschauer und den daraus resultierenden Bodenverhältnissen ausfallen. Das war besonders schade, denn das Team in Meerbusch hatte wieder einmal eine tolle Geländestrecke gebaut.

Im Namen aller Reiter und Teilnehmer, die jedes Jahr gerne das Vielseitigkeitsturnier in Meerbusch besucht haben, danken wir Kuki, seiner Familie und seinem Team für den tollen Einsatz für die Vielseitigkeit in den letzten Jahrzehnten!