Donnerstag, 13. Dezember, 2018
Start / Allgemein / Rapunzel vom Quellhof geht zu Nachwuchsreiterin

Rapunzel vom Quellhof geht zu Nachwuchsreiterin

Antonia Baumgart gehört seit einiger Zeit zum festen Bestandteil des Nachwuchs-Bundeskaders und konnte mit ihren Pferden Little Rose und Lamango tolle Erfolge bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter bzw. Junioren feiern. Doch beim Übergang von der Ponyzeit ins Juniorenlager half ihr eine andere Pferdedame: Rapunzel vom Quellhof.

Insgesamt konnte das Paar vier Mal eine internationale 1* Prüfung gewinnen- zuletzt während Antonia‘s Aufenthalt bei Chris Bartle in Floors Castle. Auch ein zweiter Platz in der CIC2* Prüfung in Bad Harzburg steht auf dem Konto des Paares- doch so beständige Leistungen wie auf 1* Niveau konnten sie im 2* Bereich nicht abrufen.

Einen großen Erfolg konnte das Paar 2016 feiern: Als jüngste Reiterin überhaupt konnte Antonia Baumgart im Sattel der damals auch erst 7-jährigen Stute in Bad Harzburg die Einzelwertung des Bundeswettkampfes für sich entscheiden. „Der Sieg beim Bundeswettkampf und dieses Jahr in Floors Castle waren schon sehr große Highlights. Daran denke ich gerne zurück!!“

Nun hat sich Familie Baumgart dazu entschieden, „Punzi“ an eine Nachwuchsreiterin abzugeben, um auch jemand anderem diese Entwicklung zu ermöglichen und das Pferd nicht zu überfordern.

„Sie war mein erstes Pferd, mit ihr konnte ich meine ersten internationalen Siege und Platzierungen feiern, jedoch waren es nicht nur die Erfolge die unsere Beziehung so einzigartig machte. Wir waren ein Team und sie hat mir jeden Tag Spaß gemacht zu reiten. Sie ist einfach besonders. Wir haben uns nun dazu entschlossen sie zu verkaufen, da ich natürlich auch durch mein Studium begrenzter in meiner Zeit wurde und ich zu diesem Zeitpunkt fünf Pferde im Stall stehen hatte. Somit war es eher eine Vernunftentscheidung, da wir doch der Meinung sind das Rapunzel für meine Erwartungen und meine Zukunft in Richtung 3*, doch vielleicht limitiert ist. Sie war ein super Umsteiger-Pferd und im 1* Bereich hat sie zahlreiche Siege errungen, deshalb bin ich wahnsinnig  stolz auf sie und auch sehr traurig gewesen sie abzugeben. Jedoch macht mir die Gewissheit, dass sie es bei ihrer neuen Besitzerin sehr gut hat, den Abschied etwas leichter.

Dabei war es gar nicht mal Liebe auf den ersten Blick.. „Punzi kam zu uns über Elmar Lesch. Ich hatte sie 4 jährig einmal ausprobiert, da habe ich sie noch gar nicht richtig war genommen, da eher ein anderes Pferd im Fokus stand. Jedoch probierte ich sie Ende 4 jährig nochmal aus und erkannte sie gar nicht wieder! Da haben meine Mutter und ich uns in sie verliebt und so kam sie zu uns! Erst habe ich sie nur neben meinem Pony her geritten. 2016 fing ich richtig im internationalen Bereich mit ihr an!“

Natürlich bleiben bei solch einer immensen Entwicklung (von A-Niveau ausgehend bis hin zur 2* Platzierung) auch Misserfolge nicht aus. Doch diese spornten Antonia immer an, weiter zu machen: „Wir beide waren neu in dieser Klasse, deshalb haben wir auch beide noch Fehler gemacht was natürlich auch zu Misserfolgen führt, jedoch sind wir dadurch nur stärker geworden. Sie blieben mir als Lehre im Gedächtnis.“

Nun soll Rapunzel die Lehrmeisterin für eine junge Reiterin werden: „Rapunzel hat eine super liebe 14 jährige neue Reiterin und ich bin überglücklich, dass wir sie gefunden haben. Punzi hat es wahnsinnig gut dort! Ihr Ziel ist nächstes Jahr Nachwuchschampiont zu reiten! Ich denke, dass die beiden das schaffen können und würde mich sehr freuen sie dort zu sehen!“

Derweil widmet sich Antonia ihren weiteren Pferden, mit denen sie ehrgeizige Ziele verfolgt. Auch beruflich und im Alltag hat sich jetzt nach dem Abitur einiges für sie verändert: „Ich habe jetzt angefangen Agrarwissenschaften in Bonn zu studieren. Ich bin sehr zufrieden mit dem Studium und es macht mir Spaß auch mal das Leben alleine von zuhause weg zu erleben. Meine Pferde stehen aber noch zuhause (in der Nähe von Düsseldorf). 2 Tage in der Woche bin ich nicht da, in der meine Eltern, unsere Pflegerin und mein Trainer die Pferde machen, worüber ich sehr dankbar bin. Ich habe momentan vier Pferde im Stall, Lamango und Little Rose sind beide 8 jährig und aus der Zucht von Helmut Bergendahl. Sie sind momentan meine Top-Pferde. Zudem habe ich noch die 6-jährige Ela Lou, sie ist dieses Jahr mit Christoph Wahler 3te auf dem Bundeschampionat geworden. Iguazu ist 5 und er war dieses Jahr auch für das Bundeschampionat qualifiziert! Ich bin all meinen Unterstützern und meiner Familie sehr dankbar, dass ich heute da stehe wo ich stehe. Das geht nicht ohne ein gutes Team!“

Antonia Baumgart- Rapunzel vom Quellhof / Strzegom 2017 / Bild: www.equipe-foto.de
Antonia Baumgart – Rapunzel vom Quellhof/ Strzegom Okt. 2017 / www.equipe-foto.de
Antonia Baumgart – Rapunzel vom Quellhof
Bild: Karl Lohrmann
Antonia Baumgart- Rapunzel vom Quellhof / Strzegom 2017 / Bild: www.equipe-foto.de
Antonia Baumgart- Rapunzel vom Quellhof auf dem Weg zum Sieg in Floors Castle / Danke an John Grossik für das tolle Bild! www.grossik.co.uk