Start / Allgemein / Preisgeldnachzahlungen für deutsche Einzelreiter?

Preisgeldnachzahlungen für deutsche Einzelreiter?

Der Weltreiterverband teilt mit, dass das Pferd Qalao des Mers des Franzosen Maxime Livio positiv getestet wurde. Eine verbotene Medikation mit dem Mittel Acepromazin.

Maxime Livio war Teamreiter des französischen Teams, welches auf dem vierten Platz rangierte und in der Einzelwertung auf dem fünften Rang platziert wurde.

Sollte die Verhandlung vor dem FEI Tribunal nicht für den Reiter ausgehen, wäre unter Umständen für das französische Team die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio hinfällig geworden.

Darüber hinaus würden bei einer Disqualifikation von Maxime Livio die beiden deutschen Einzelreiter Peter Thomsen vom siebten auf den sechsten Rang und Andreas Ostholt vom zehnten auf den neunten Rang vorrücken. Beide höherwertigen Platzierungen wären dann auch mit einem höheren Geldpreis von Ein- bzw. Zweitausend Euro verbunden.