Sonntag, 27. Mai, 2018
Start / Allgemein / Pauline Knorr muss erneut eine Verletzungspause einlegen

Pauline Knorr muss erneut eine Verletzungspause einlegen

Von ihrem Oberschenkelbruch hatte Pauline Knorr sich gut erholt und war pünktlich zum Saisonbeginn wieder fit zurück im Sattel.

In Marbach wollte sie nun mit Wilbert BO und Starlight die erste 3* Prüfung reiten. Nach zwei zufriedenstellenden Dressuren ritt sie zunächst mit Wilbert BO ins Gelände der schwäbischen Alb. Doch ein Sturz im Gelände legte die nächsten Pläne erst einmal auf Eis.

Pauline: „Nicht das, was wir uns erhofft haben. Vorweg, Wilbert geht es sehr gut, kein Kratzer, keine Prellung und trabt auch als wäre nichts gewesen. Wer uns vor Ort gesehen hatte, bekam wohl mit, dass wir sichtlich Spaß hatten und alles wie an der Schnur gezogen klappte. Ich hatte ein super Gefühl! Nun kam 13a, ein ordentlicher Tiefsprung, ich drosselte das Tempo, nahm ihn schön auf. Im letzten Moment stockte Bert, ich kam etwas aus der Balance und verlor den rechten Steigbügel. Dies passiert mir noch ab und an, wenn ich unvorhersehbare Situationen ausbalancieren muss, dass ich aufgrund meines Oberschenkelbruchs den Druck im Absatz verliere und den Steigbügel gleich mit. Dann hätte ich direkt besser die Alternative nehmen sollen. Aber ich hielt Bert in der Spur und wollte direkt reiten. Bert kommt in die folgende schmal/schräg Kombination mit zu wenig Zug rein, sodass es hinten raus zu weit wird, er verliert ein Bein und wir beide segelten zu Boden. Ich wäre gerne dieses Wochenende auf diesem tollen Turnier ins Springen geritten, da beide Pferde auch super motiviert waren. Aber wir kommen auf jeden Fall wieder! Und reiten das nächste mal Alternative, wenn ich einen Bügel verlieren sollte! Zuletzt noch ein großes DANKE an alle die mir und meiner Mutter halfen, sich kümmerten und sorgten! Die Buschfamilie ist doch einfach top.“

Heute wurde nun im MRT die klare Diagnose gestellt: Schultereckgelenkssprengung. Am Dienstag wird sie nun operiert.

„Natürlich bin ich sehr enttäuscht, dass ich nun erst einmal wieder pausieren muss. Aber das gehört leider auch zum Sport dazu. Ich bin dem gesamten Team Dibowski sehr dankbar, alle stehen hinter mir und auch jetzt werde ich unterstützt wo es nur geht.“

Wir drücken die Daumen für die OP und für eine schnelle und gute Genesung!

Wilbert BO
Pauline KNORR (GER*) / CIC3* Marbach 2018 Foto: AGENTUR datenreiter, Lutz Kaiser
Wilbert BO
Pauline KNORR (GER*) / CIC3* Marbach 2018 Foto: AGENTUR datenreiter, Lutz Kaiser