Start / Top News / Nachberichterstattung Ballindenisk CICO3*

Nachberichterstattung Ballindenisk CICO3*

Ballindenisk Logo

Ballindenisk ist ein famileingeführter Betrieb im Süden Irlands und keine 20 Minuten vom Flughafen Cork entfernt.

In Mitten saftiger Graslandschaft umrahmt von typischen irischen Wällen veranstaltet die Familie Fell jährlich zwei große internationale Vielseitigkeitsveranstaltungen. Kern der Anlage ist das Familienyard aus über 500 Jahren alten Steingebäuden, die zur Zeit liebevoll und in Eigenarbeit  renoviert und restauriert werden. Eine komfortable Stallanlage aus mobilen Boxen kann bis zu 100 Pferden Übernachtungsmöglichkeiten während der Veranstaltungen geben. Für die Aktiven gibt es einen Lorry-Park und ausreichend, saubere sanitäre Anlagen sowie excellentes Essen. Der Dressur- und Springplatz liegt zentral bei kurzen Fusswegen an der Einfahrt zur Anlage und heißt alle Gäste mit einem neuen Springparcours, gepflegten Dressurplätzen (auf Gras) und einem Blick auf die umliegenden Täler und Felder willkommen.

Trotz der weiten Anreise lohnen sich die Mühen. Beide Söhne der Familie, Peter und Andrew Fell (Zwillinge), sind anerkannte FEI-Officals und professionell in der Durchführung und Aufbau von Vielseitigkeitsprüfungen. Andrew ist dieses Jahr TD-Assistent in Badminton und zeigt wohl am besten auf, dass er sein Handwerk versteht. Peter ist ebenfalls TD und PC bis zur höchsten Klasse. Die Schwester Kate kommt ebenfalls aus dem Sport und führt zusammen mit Mutter Joyce das Showoffice und ist verantwortlich für die organisatorischen Fragen. Vater Robert überwacht alles von seinem Quadt aus und unterstützt wo immer es notwendig ist. (Auch mal mit einem Whisky an der Bar).

Im April führte Ballindenisk erstmals ein CICO3* durch. 36 Paare hatten sich für diese Prüfung eingetragen. 3 Nationen (GBR, IRL, FRA) stellten Ihre Teams für den Mannschaftsvergleich.
Die Ergebnisse sind bekannt und können unter www.eventingirelandcom im Details nachgelesen werden.
Nur soviel: England gewann mit dem C oder D-Team, Frankreich wurde mit seiner 2. Garde 2ter und die Iren mit Bestbesetzung – als vollendete Gastgeber – belegten den Bronzerang.
In der Einzelwertung überzeugt Oliver Townend, der inzwischen schon Stammgast in Ballindenisk ist, gleich mit Siegen in den 2 Hauptprüfungen den CICO*** und dem CCI2*.

Der Kurs war trotz der hohen Anforderung eines O-Turniers fair und gut zu reiten. Er führt traditionell von einem Grasfeld zum anderen über bewachsene Steinmauern und durch Holwege (hier Avenues genannt) in leichten bergauf-bergab Gelände. Das Gelände selbst ist in Besitz der Fells und eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten und abwechslungsreichen Aufgabenstellungen in allen Klassen, die reichlich genutzt werden.

Das Turnier besticht durch Herzlichkeit und Bodenständigkeit, Gäste sind sehr willkommen und die Nähe zu Cork bietet eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Budgets. Auch der Flughafen bietet internationale Verbindungen an. Die nächste Veranstaltung findet Mitte September statt und ist im jedem Fall eine Reise wert.

Ein Bericht von Nathaly Fulda.

Zur Person: Nathaly Fulda ist FEI Steward und berichtet uns von von Ihren internationalen Turniereinsätzen.