Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/37/d545305787/htdocs/buschreiter2017/wp-content/plugins/codespacing-progress-map/progress-map.php on line 6094
Dienstag, 20. August, 2019
Start / Allgemein / Ländliche Europameisterschaften in Westerstede: Antje Schöniger und Team Germany gewinnen den Titel

Ländliche Europameisterschaften in Westerstede: Antje Schöniger und Team Germany gewinnen den Titel

Spannend blieb es bis zum Schluß- atemberaubende Stille lag um den Springplatz des Ammerländer Reitclubs in Westerstede bis die bis dahin Führenden, Antje Schöniger und FST Schoensgreen Quebec den letzten Steilsprung überwunden hatten.

Doch dann gab es kein Halten mehr! Eine Nullrunde im Parcours besiegelte Einzel- und Mannschaftsgold für Antje Schöniger und ihre Teamkollegen Melina Rytir, Katharina Schedel, Aline Stahn, Fritz Ludwig Lübbeke und Heike Jahncke.

Tolle Runden im Gelände, tolle Runden im Parcours, Amateurreiter machen es nicht unbedingt schlechter als die Profis!

Das siegreiche deutsche Team der ländlichen EM 2019 / Bild : privat
Das siegreiche deutsche Team der ländlichen EM 2019 / Bild : privat

 

Die frisch gebackenen Doppel-Europameister der ländlichen Reiter: Antje Schöniger und FST Schoensgreen Quebec / Bild: privat

Endergebnisse Mannschaft

Mit ihrem Dressurergebnis hält Antje Schöniger im Sattel von FST Schoensgreen Quebec den Einzeltitel und damit die Goldmedaille im Gastgeberland. Doch es war eine ganz knappe Kiste- der Belgier Bart Hermans beendet die CCI3*-S Prüfung punktgleich an zweiter Stelle, er war im Gelände entscheidende 3 Sekunden schneller und damit weiter von der Bestzeit entfernt. Punktgleich gewinnt er somit Silber vor der Österreicherin Lea Siegl.

Antje Schöniger- FST Schoensgreen Quebec / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Als Fünfte beendet Melina Rytir ihre EM-Premiere im Sattel von Fairy Tale CR. Nach der schnellsten Crossrunde gelingt dem Paar heute nochmals eine fehlerfreie Runde im Parcours, sodass auch sie ihr Dressurergebnis ins Ziel bringen.

Melina Rytir -Fairy Tale CR / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Nach der Dressur lagen Katharina Schedel und Carla an der Spitze des Feldes. Durch wenige Zeitfehler büßten sie im Gelände einige Plätze ein. Doch die Nullrunde im Springparcours machte heute nochmal einiges wett, Platz 6 in der Endabrechnung- übrigens punktgleich mit Melina Rytir, die aber durch die Nullrunde im Cross dann in der Platzierung die Nase vorne hat.

Katharina Schedel- Carla / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Aline Stahn und Callas erwischte es am Einsprung der Kombination: Ein teurer Abwurf kostete heute einige Plätze, nachdem sie so hervorragend auf Platz 5 vor dem Springen lagen. Dennoch beenden sie die EM mit Mannschaftsgold und einem tollen 11. Platz im Gepäck.

Aline Stahn -Callas / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Marie-Sophie Zauber und Q-Base wurde heute die dreifache Kombination zum Verhängnis: Dadurch resultierende zwei Abwürfe kosteten einige Plätze, aber auch das Paar beendet die EM-Premiere mit Platz 16 mit einem tollen Ergebnis.

Marie-Sophie Zauber- Q-Base / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Nach einem schlechten Start in der Dressur ging es hingegen für Katharina Tietz und ihren Aspen T nur noch nach oben. Von Platz 62 aus gestartet können sie sich am Ende noch über Platz 19 freuen. Der Nullrunde im Springen sei dank, nochmal ging es 7 Plätze im Klassement nach oben.

Katharina Tietz- Aspen T / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

So richtig Pech hatte heute Fritz Ludwig Lübbeke. Es hätte für ihn eine wohlverdiente Bronzemedaille werden können. Nach einer tollen Dressur und einer Nullrunde im Cross gingen sie von Platz 3 aus ins Springen, nur -0,3 hinter den beiden führenden Paaren liegend. Doch es hat nicht sollen sein, Caramia und „Lollo“ Lübbeke kamen heute mit 16 Minuspunkten für vier Abwürfe aus dem Parcours, was sie weit zurückwarf: Platz 25 in der Endabrechnung.

Fritz Ludiwg Lübbeke- Caramia / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Ähnlich erging es Annika-Frederike Zerulla, die sich mit ihrer Riviera gestern durch das Gelände schon ein wenig nach vorne arbeiten konnte. Drei Abwürfe kamen heute leider hinzu, Platz 36 in der Endabrechnung für das junge Paar.

 

Annika Frederike Zerulla – Riviera / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Nach den ärgerlichen 20 Minuspunkten aus dem Gelände gab es für heute noch einen Wunsch: Friederike Paradies sagte gestern, sie hätter gerne einen guten Abschluss im Springen. Ihre Amika erfüllte ihr diesen Wunsch mit einer Nullrunde wodurch sie sich auf Platz 37 verbessern konnten.

Friederike Paradies- Amika / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Ebenso fand die ländliche EM für Heike Jahncke einen versöhnlichen Abschluss. Sie konnte heute mit Coco Spring eine Nullrunde aus dem Parcours bringen und bekam im Anschluss an die Siegerehrung das Goldene Reitabzeichen verliehen.

Heike Jahncke- Coco Spring / Ländliche EM Westerstede 2019 / Bild: Thomas Thiesen

Endergebnisse Einzel