Montag, 20. August, 2018
Start / Allgemein / Krämer-CDV-Cup Schwarzhöfe

Krämer-CDV-Cup Schwarzhöfe

Am vergangenen Wochenende fand im bayrischen Schwarzhöfe die vorletzte Station des Krämer-CDV-Cups statt.

Die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L am Sonntag war mit 12 Startern allerdings nur gering besetzt.

Der Sieg, sowohl in der Prüfung als auch in der Cup-Wertung, ging an die 18-jährige Annabel Kurth mit Captain Morgan. Mit 50,5 Punkten lag sie nach der Dressur an sechster Stelle, arbeitete sich aber mit einem Abwurf im Springen und der zweitschnellsten Geländerunde an die Spitze des Feldes und beendete die Prüfung mit 56,1 Punkten.
Dahinter platzierten sich Magdalena Kerscher und Caillou. Sie sind bereits für das Finale qualifiziert und sammelten hier weitere Punkte. Nach Dressur lag das Paar in Führung, kassierte dann aber zwei Abwürfe im Parcours und ein paar Zeitfehler im Gelände, sodass sie sich am Ende über den zweiten Platz freuen konnten.
Mit einer Nullrunde im Parcours und einer flotten Zeit im Gelände konnten Theresa Lehmer und Crazy Star sich auf dem dritten Platz behaupten. Auch sie sind in der Wertung des Krämer-CDV-Cups.

Außerdem qualifizierten sich Nele Vanthienen, Viktoria Scheiter, Lilien Reichold, Leonore Holzbauer und Tamara Reikl. Lisa-Marie Fischer sammelte weitere Punkte für das Finale.

Drei Reiter schieden im Gelände aus, alle anderen sind für das Krämer-CDV-Cup-Finale qualifiziert.

Im August findet die letzte Wertungsstation für den Cup im hessischen Immenhausen auf dem Gut Waitzrodt der Familie Sommer statt.

Annabel Kurth mit Captain Morgan / Foto: Familie Uhl

Quelle:PM CDV-Antonia von Baath