Start / Allgemein / Kai-Steffen Meier katapultiert sich nach vorne

Kai-Steffen Meier katapultiert sich nach vorne

Diese Geländeprüfung hatte es in sich und hat die Rangierung komplett durcheinander gewirbelt. Oder wie uns Trevor Holt aus Badminton eben schrieb: „A very interesting Day !!!“

Für die deutschen Fans vorab: KSM hat sich mit seiner 17 jährigen Trakenerstute Karasakada von Platz 82 mit einer fehlefreien  Runde im Gelände und 24,4 Zeitstrafpunkte auf den 20. Platz verbessert. Uns liegen nicht alle Zahlen zugrunde, aber Karasakada hat damit ihren Ausnahmestatus unter Beweis gestellt und beendet damit das dritte mal den Geländekurs von Badminton was bisher wohl noch nicht viele deutsche Pferde geschafft haben.

Im Gesamtklassement führt weiterhin Paul Tapner (AUS) mit Kilronan, der zu seinem Dressurergebnis von 36,0 noch 20.4 Zeitstrafpunkte aus dem Gelände dazu bekam, gefolgt von Tim Price (NZL) auf Ringwood Sky Boy (50,0 + 11,6) und Pascal Leroy (FRA) mit Minos de Petra (47,3 + 15,2)

Ob die Prüfung in dieser Art eine gute Werbung für den Vielseitigkeitssport darstellt sein dahingestellt. Lediglich 35 Paare von 83 sind nach dem Gelände noch im Rennen.

Kai-Steffen Meier and   TSF Karascada

Kai-Steffen Meier auf Karaskada (Foto: Trevor Holt)