Start / Allgemein / In Genf geht der Sieg nach Frankreich

In Genf geht der Sieg nach Frankreich

Mit 8 vertretenen Nationen startete in Genf beim Indoor-Cross ein internationales Teilnehmerfeld.

Aus Deutschland waren Mannschafts-Weltmeister Dirk Schrade und Doppel-Weltmeisterin Sandra Auffarth mit Nachwuchspferden am Start.

Der technisch anspruchsvolle Kurs, der durch zwei der Hallen des CHI von Genf führte, forderte konzentriertes Reiten.

Der Franzose Eddy Sans konnte mit Nankin de la Hurie die Prüfung für sich entscheiden, Sandra Auffarth platzierte sich mit der Stute Thalia l’ amaurial auf Platz 5, Dirk Schrade landete mit dem Iren Boleybawn Prince im Endresultat auf Platz 8.

Die beiden konnten sich über ein Preisgeld von jeweils 1.000 CHF freuen. Insgesamt betrug das Preisgeld dieser Prüfung 29.000 CHF.

Ergebnisse