Sonntag, 24. Juni, 2018
Start / Allgemein / Hengstleistungsprüfungen in Marbach – Test the best „Geprüft in Marbach“ – ein besonderes Gütesiegel

Hengstleistungsprüfungen in Marbach – Test the best „Geprüft in Marbach“ – ein besonderes Gütesiegel

Das Haupt- und Landgestüt Marbach ist einer von bundesweit vier Betreibern von Hengstprüfungsanstalten. Seit 1975 werden auf der Schwäbischen Alb Hengste geprüft. Dabei war das Hengstprüfungssystem stetigem Wandel unterworfen. Aktuell werden mehrfach jährlich 14- und 50-Tage-Tests für Warmbluthengste angeboten. Aktuell bietet das Haupt- und Landgestüt Marbach einen 14-Tage-Test, Schwerpunkt Springen an. Interessierte Hengsthalter können sich noch bis zum 07. März 2018 anmelden. Die Anmeldung erfolgt über www.hengstleistungspruefung.de

Erfolgreiche Absolventen
Viele in Zucht und Sport international erfolgreiche Hengste haben hier diese wichtige Selektionsstufe absolviert, z. B. der Holsteiner Schimmelhengst Colman (Springsieger und Gesamt-Vierter im August 1999), der heute zu den erfolgreichsten Springpferdevererbern weltweit zählt und seit Beginn seiner Karriere auf der Hengststation Völz in Norddeutschland zuhause ist. Sein brauner Sohn CATWALK absolvierte 2006 den 30-Tage-Test in Marbach, war dann einige Jahre Landbeschäler in Marbach und zählt seit 2011 mit dem Briten Robert Whitaker zur Weltelite des Springsports.

Der sportlich prominenteste HLP-Prüfling in Marbach dürfte ohne Zweifel der Holsteiner Schimmel Cento (Gestüt Dobel) gewesen sein. Der Capitol I-Sohn war 1992 in Marbach Zweiter seines Jahrgangs mit absoluten Höchstnoten im Springen. Mit Otto Becker zählte er zur deutschen Olympiamannschaft in Sydney 2000 und Athen 2004 und gewann 2001 den Großen Preis von Aachen. 2002 siegten sie im Weltcup-Finale in Leipzig. Cento und Otto Becker waren über Jahre eine starke Stütze der deutschen Championatsmannschaft.  Ähnliches gilt für den Holsteiner Siegerhengst 2003, Carinjo, der 2004 im Besitz der Station Völz seinen 30-Tage-Test in Marbach absolviert hat, ehe er unter Thomas Voß in die Weltspitze vorstieß. 2012 war er Zweiter im großen Preis von Aachen und Reservepferd bei der Olympiade in London, und bis 2017 mit Patrice Delaveau (FRA) auf Weltklasse-Niveau erfolgreich. Das Holsteiner Brandzeichen trägt auch der züchterisch höchst populäre Cascadello I von der Holsteiner Station Ahlmann (Reher), der 2012 mit herausragenden Noten den 70-Tage-Test in Marbach absolviert hat und mit seinen ersten Jahrgängen neue Bestmarken (Siegerhengst, Siegerstuten) in der Holsteiner Zucht definierte.

Cascadello I beim 70-Tage-Test 2012 in Marbach. Foto: Silke Busse

Holsteiner HLP-Absolventen früherer Jahren waren etwa der Verbandshengst Coriano oder der Grand-Prix. Sieger Calambo/Alexandra Simons de Ridder, ebenso der Landgraf I-Sohn Landjunge, dessen herausragende Vererbung den Re-Import aus den USA nach sich zog.

Zu den Hoffnungsträgern der Dressurszene zählt der Hannoveraner Dunkelfuchs Ben Kingsley, 2014 Absolvent des 70-Tage-Tests in Marbach unter dem Patronat des Hessischen Landgestüts Dillenburg und Anfang 2018 aktueller S-Dressursieger unter Helen Langehanenberg.

Ein weiteres prominentes Beispiel aus dem Dressurlager ist der Trakehner Heuberger (Gestüt Webelsgrund, Springe), der unter Anabel Balkenhol in die bundesdeutsche Spitze vorgestoßen ist und beständig auf Grand-Prix-Niveau für Furore sorgt. Er absolvierte 2010 den 30-Tage-Test du 2011 den 70-Tage-Test mit hohen Noten jeweils in Marbach.

Besonderes Augenmerk gilt in Marbach von jeher den vielseitig veranlagten Pferden, und der braune Anglo-Araber Haskar del Chapulin AA war 2010 Gesamtsieger im 70-Tage-Terst in Marbach, ehe er mit Sabine Deparade internationale Vielseitigkeitserfolge erzielte. In jüngster Zeit macht der Vollblüter ASAGAO xx (Station Hoffrogge, Dorsten) verstärkt auf sich aufmerksam. Er war nicht auf den Rennbahn, sondern hat 2013 den 70-Tage-Test in Marbach absolviert und erfreut sich bundesweit hoher Beliebtheit, wird u. a. auch über das Haupt- und Landgestüt Marbach mit angeboten.

Von jeher schenken uns Hengsthalter aus dem gesamten Bundesgebiet ihr Vertrauen. Fachgerechter Umgang und Beritt garantieren hohes Niveau der Hengstprüfungsdurchgänge. „Geprüft in Marbach“ – ein besonderes Gütesiegel.

Aktuell bietet das Haupt- und Landgestüt Marbach einen 14-Tage-Test, Schwerpunkt Springen an. Anmeldeschluss ist der 07. März 2018 – Anmeldungen erfolgen über www.hengstleistungspruefung.de

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Internetseite www.gestuet-marbach.de