Start / Allgemein / Hallensaison – Höhepunkt der Vielseitigkeitsreiter in Sanitz am 05-06.03.2016

Hallensaison – Höhepunkt der Vielseitigkeitsreiter in Sanitz am 05-06.03.2016

Der RV Groß Lüsewitz feiert sein „60“ Vereinsjubiläum im Zuge der Veranstaltung

Mit den Hallenlandesmeisterschaften der Vielseitigkeitsreiter aus Mecklenburg Vorpommern endet die Winter Trainingsarbeit 2015 / 2016 in den Reithallen. In diesem Jahr nutzte der Vielseitigkeitsausschuss MV die Reithalle der Familie Zehe vor den Toren von Rostock. Am Sonnabend hatten die U16 Reiter die Möglichkeit, ihr Können in einer E-Vielseitigkeit nachzuweisen. Da auch Reiter mit entsprechender Leistungsklasse über 16 Jahre in der Prüfung startberechtigt waren, ging der Prüfungssieg mit dem Dressurergebnis an Ares K und Sophie Knispel vom RV Sophienhof Neustrelitz mit -40,50 Punkten. Auf den Silberrang stand bei der Siegerehrung das Deutsche Reitpony Steendiek’s Casaanova und der erst elf jährigen Emelie Bürenheide vom RV Güstrow mit -43,50 Punkten. Ihr folgte Levicado und Isabell Altmüller vom RFV Valluhn und einem Endergebnis von -45.00. Es zeigte dass an dem alten Spruch, die Vielseitigkeit kannst du nur in der Dressur gewinnen, doch was dran ist.

Die Schärpe der Landesmeisterin MV Pony/Kleinpferd, lag bei der Meisterehrung durch den Präsidenten Dr. Burkhard Dittmann, auf der Schulter von Emelie Bürenheide. Bei den Großpferden ging die Ehrung an Henryk Brandt vom RSC Neuendorf.

Am Sonntag ging der erste Reiter um 8 Uhr an den Start seiner Dressuraufgabe in der kombinierten A Vielseitigkeit, um im Anschluss über eine Springprüfung (mit erst festen- und dann fallenden Sprüngen) zu reiten. Auch in diesem Fall eine Prüfungsneuheit im Vielseitigkeitsreiten. Die von den Top Richtern Edith Schless-Störtebecker, Dietmar Hogrefe sowie Hans Friedrich Nagel begleitet wurde. Ihre Meinung wird zeigen ob so eine Prüfungsform dauerhaft ins Regelwerk der FN einfließen kann. Bei den Zuschauern und Reitern, kam es auf jeden Fall an. Auch hier brachten die Dressurnoten den Sieger hervor. Die siebenjährige Mecklenburger Stute Betel’s Bella und Andreas Brandt vom RSC Neuendorf wurde Prüfungssieger mit lediglich – 34,50 Strafpunkten. Gefolgt von der elf Jährigen Mecklenburger Stute Mona D und Katharina Donst vom RV Robinson Fleeesensee mit – 39,00. Der dritte Platz ging wieder an Andreas Brandt nun aber auf der sieben Jährigen Trakehner Stute Sexta Z und -46,50 Punkten.

Landesmeister MV 2016 bei den Junioren Junge Reiter U 21 wurde Katharina Donst. Die Ehrung bei den „betagteren“ Reitern über 21 Jahre, ging an Andreas Brandt.

In einer weiteren kombinierten L-Vielseitigkeit gingen die ersten drei Plätze nach Holstein. Der erst sechsjährige Holsteiner Donavan trug Mario Hinz vom RFV Bad Segeberg (-35,70) mit dem Dressurergebnis zum Prüfungssieg. Auf dem Silber Rang standen die neun Jährige Holsteiner Stute Zarabi mit Michael Bünger vom der RG Wulfsdorf (-47,00) im Sattel. Auf drei reite sich die neunjährige Mecklenburger Stute Quality Girl MV und Nele Spierling vom der RG Hof Barkholz (-49,00) ein.

Alle Ergebnisse: http://www.reitsport-koch.de/kalender/5793293614972928/Sanitz-05-03-16/Ergebnisse/5831296425132032#documents

 

Bericht und Bilder: Karl Lohrmann