Sonntag, 21. April, 2019
Start / Allgemein / Gelungener Saisonauftakt in Luhmühlen

Gelungener Saisonauftakt in Luhmühlen

Es ist schon ein bisschen zur Tradition geworden, dass die erste größere und internationale Prüfung im deutschen Turnierkalender in Luhmühlen stattfindet.Die meisten Kaderreiter ließen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, die guten Bedingungen für sich zu nutzen, um den Einstieg in die Turniersaison 2019 zu finden.

Im Gegensatz zum letzten Jahr ließ sich heute am Geländetag auch die Sonne blicken. Bei Sonnenschein gingen 125 Paare in der CCI3*-S Prüfung (nach dem alten System eine CIC2* Prüfung) an den Start, darunter auch einige Championatspaare anderer Nationen.

Die erfahrenen Paare hatten am Ende auch die Nase vorne. Allen voran Junioren-Bundestrainerin Julia Krajewski, die mit Samourai du Thot die Abteilung der Jahrgänge 1990 und älter für sich entschied, genau wie ihr EM-Reiter Calvin Böckmann, der mit Altair de la Cense die Abteilung der jüngeren Jahrgänge gewann.

Hinter Julia Krajewski platzierte sich Ingrid Klimke gleich mit zwei Pferden: mit Championatspferd SAP Hale Bob OLD und der letztjährigen Weltmeisterin der 7-jährigen Vielseitigkeitspferde, Asha P. Auf den Plätzen 4 und 5 folgen dann die schwedischen Kaderreiterinnen Louise Romeike mit Waikiki und Anna Nilsson mit Candy Girl.

Sechster wird Kai Rüder mit WM-Pferd Colani Sunrise, vor Julia Krajewski mit ihrem 9-jährigen Nachwuchspferd Amande de B’Neville. Auf den Plätzen acht bis zehn reihen sich dann die deutschen Championatsreiter Andreas Dibowski mit Barbados, Peter Thomsen mit Sir Boggles und Michael Jung mit Lennox ein.

In dieser Abteilung ritt kein Paar in die Bestzeit, Julia Krajewski und „Sam“ ritten mit 2 Sekunden am nächsten an die Bestzeit heran. Von 74 Paaren beendeten 13 dieser Abteilung die Prüfung nicht.

 

Bei den jüngeren Paaren hatte am Ende Calvin Böckmann die Nase vorne. Schon nach der Dressur rangierte er im Sattel von Altair de la Cense an dritter Stelle. Durch zwei Nullrunden im Springen und im Gelände besiegelte er einen gelungenen Saisonstart.

Christoph Wahler und Carjatan S gelang dies ebenfalls. Sie erlaubten sich im Gelände ein paar Sekunden mehr (13 über der Bestzeit) und feierten am Ende trotzdem Platz 2. Kari Ingrid Gunzenhäuser und der von Marina Köhncke übernommene Let’s Dance lieferten ebenfalls eine tolle Prüfung ab und kamen im Gelände nur 2 Sekunden über der Bestzeit ins Ziel- Rang 3.

In dieser Abteilung ritten neben Calvin und „Ali“ noch zwei weitere Paare in die Zeit. Dazu gehörten die Viertplatzierten- Miriam Engel und Bonita Bella, die nach der Dressur noch an 26. Stelle lagen und sich durch zwei Nullrunden um ganze 22 Plätze nach vorne arbeiten konnten.

Fünfter wird Christoph Wahler mit dem ebenfalls zuvor von Marina Köhncke ausgebildeten Ignatz. Marie Kraack und Havana Club werden Sechste zum Auftakt und platzieren sich vor dem Dänen Tobias Jorgensen. Die top ten komplettieren Hanna Knüppel und Carismo, die Finnin Eirin Losvik und Jérôme Robiné mit Guccimo R.

Die drei Erstplatzierten Calvin Böckmann, Christoph Wahler und Kari Ingrid Gunzenhäuser entschieden damit auch den U25- Förderpreis für sich.

 

Ergebnisse Abteilung Jahrgang 1991+jünger

Ergebnisse U25-Fördercup

Ergebnisse Jahrgang 1990+älter

 

Stimmen der Reiter

Julia Krajewski: „Ich war natürlich sehr zufrieden, Sam ist eine überraschend entspannte Dressur gegangen fürs erste Turnier. Dafür war er im Springen recht griffig, daher kam wohl der eher seltene Fehler. Im Gelände ging er super sicher und flüssig und es macht natürlich Freude zum Auftakt direkt eine Prüfung gewinnen zu können! Amande hat mir heute auch viel Spaß bereitet. Sie ging eine in großen Teilen schöne Dressur, ist toll gesprungen und war im Gelände top motiviert, wenn auch etwas ruhiger unterwegs. Super Auftakt bei tollen Bedingungen!

Calvin Böckmann: „Unsere Dressur war echt gut. So zwei bis drei Kleinigkeiten gab es noch, die ich besser machen kann und in den nächsten Prüfungen dann auch besser machen möchte. Ali ist super gesprungen, da waren wir ja auch null. Das Gelände war für unsere erste Prüfung im Jahr schon recht anspruchsvoll. Ali machte das aber super, sie war gut drauf und richtig motiviert. Im Gelände waren wir ja dann auch null und sogar in der Zeit. Unsere Runde war flüssig und es ließ sich schön reiten. Der Boden war super und der Kurs toll aufgebaut. Mit so einem guten Ergebnis hatte ich bei dem hochkarätigen Starterfeld vorher nicht gerechnet. Wir haben ja dann auch sogar noch den U25-Förderpreis gewonnen und einen Ehrenpreis für den jüngsten Teilnehmer des Turniers bekommen, was mich auch nochmal unglaublich gefreut hat.“

Ingrid Klimke: „Bobby und Asha waren echt klasse und es hat voll Spaß gemacht bei strahlendem Sonnenschein durch die Heide zu galoppieren!“

Marie Kraack: „Wir hatten traumhafte Bedingungen, der Boden war toll, der Kurs anspruchsvoll und positiv zu reiten. Gesegnet mitgutem Wetter, haben wir einen schönen Tag in Luhmühlen verbracht. Für Engeli und mich begann der Tag mit der ersten Dressurprüfung des Jahres, dementsprechend war er sehr munter im Viereck. Leider haben wir hin- und wieder ein paar Punkte liegen lassen, nichts desto trotz war ich aber sehr zufrieden mit ihm. Im Springen zeigte er eine tolle Nullrunde und gab mir ein gutes Gefühl – die Winterarbeit scheint Früchte zu tragen. Danach ging es auch ziemlich zügig für uns ins Gelände. Engeli lief eine ganz sichere Runde und hatte eine Menge Spaß. Für uns stand heute nicht das Erreichen der Bestzeit im Vordergrund, sondern ein positiver Saisonstart – ich denke das ist uns mit einem sechsten Platz gut gelungen.“

Christoph Wahler: „Carjatan war noch ein klein wenig angespannt in der Dressur. Das muss in den nächsten Prüfungen noch ein bisschen gelassener werden, aber Springen und Gelände waren dann top! Ignatz ging in der Dressur auch noch mit ein bis zwei Ungenauigkeiten, aber einer ansonsten einer schon guten Aufgabe, einem ärgerlichen Fehler im Springen und einer gewaltigen Geländerunde, er hat mir ein super Gefühl gegeben! Green Mount Flights Comeback nach längerer Abstinenz ist auch geglückt, er hatte eine Menge Spaß (an manchen Stellen noch etwas viel..).“

Fotos: Ute Goedecke.

Mehr Bilder aus dem Gelände und tolle Impressionen unter: http://shop.ug-foto.de/Galerien/01-pferdesport/pferdesport-2019/luhmuehlen-cic-31-3-2019/