Start / Allgemein / #francasblog6: Mit Cero Song in Portman

#francasblog6: Mit Cero Song in Portman

05.04.2016

Endlich ging auch die Turniersaison mit Bebi los. Wir waren heute in Portman um eine Open Novice zu reiten.

Ich habe mich heute schon um 4 Uhr auf den 1 1/2 Stündigen Weg nach Portman gemacht. 08:12 war unsere Startzeit für die Dressur und vorher musste ich noch das Gelände abgehen.

Das System ist England ist etwas anders als das System in Deutschland. In England sattelt man nach der Dressur meistens direkt um und geht ins springen, vom springen werden dann nur schnell die Gamaschen gewechselt sowie die Geländeweste angezogen und es geht schon los ins Gelände. Darüber werde ich euch aber in meinem nächsten Blog genauer berichten.

Bebi ging eine sehr ordentliche Dressur, ohne Patzer, jedoch hätte ich mir ein wenig mehr Ausdruck gewünscht. Belohnt wurden wir jedoch mit 30,3 Minuspunkten.

Um 09:06 war meine Startzeit für das Springen. Im Parcours war Bebi zu meiner Überraschung sehr entspannt und sprang eine fantastische Nullrunde.

Nach der gelungenen Nullrunde bin ich mit Bebi zurück zum LKW gegangen, habe seine Gamaschen gewechselt, mir meine Gelände Sachen angezogen und dann ging es auch schon gleich weiter zum Gelände. Meine Startzeit hier war 09:51.

Bebi fing sehr gut an im Gelände, er war straight und sehr ehrlich, jedoch muss man ihn immer positiv reiten, gibt man ihm die Chance vorbeizulaufen, nutzt er sie auch gerne mal. An Sprung 13, dem Coffin bin ich etwas zu doll hingeritten, sodass Bebi mit den Hinterbeinen in den Graben rutschte und ich runtergefallen bin. In England darf man national nach einem Sturz noch weiter reiten. Nach dem ich geschaut hatte ob bei Bebi alles in Ordnung ist habe ich mich dazu entschieden noch weiter zu reiten. Zum Glück hat Bebi mir den Fehler nicht übel genommen und lief einfach nur phantastisch das Gelände zu Ende!

Armer Bebi, er hat eine extra große Portion Möhren und Äpfel bekommen! Andrew war auch mit 4 Pferden in Portman am Start. Er hat es sich jedoch nicht nehmen lassen immer mal wieder bei mir am Lkw vorbeizuschauen um zu fragen ob alles in Ordnung bei mir ist und um mir die letzten Tips und Anweisungen zu geben.

Nächsten Mittwoch bin ich das erste mal mit Easy, der hier von Andrews Angestelltem James mittlerweile in Steve ungenannt worden ist in Sapey am Start. Da wir alle inklusive Easy finden, dass Steve viel besser passt wurde sein Stallname kurzer Hand geändert. Er wird dort eine BE 100 gehen, was einer A-Vielseitigkeit in Deutschland entspricht. Ich freue mich sehr auf den aller ersten Start mit Steve!

Jayphotos-Luedeke-logo

Foto: Franca Lüdeke und Cero Song in der Open Novice in Portman- photo by Jayphotos.co.uk- www.jayphotos.co.uk