Dienstag, 19. Juni, 2018
Start / Allgemein / Feine Selektion im Saarland – Dritte Station Krämer-CDV-Cup

Feine Selektion im Saarland – Dritte Station Krämer-CDV-Cup

Die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L im saarländischen Linslerhof war mit 14 Startern eher schwach besetzt.

Am Ende blieben acht Reiter in der Wertung, von denen sich zwei für das Krämer-CDV-Cup-Finale qualifiziert haben. Die Prüfung war dieses Jahr die erste der Qualifikationen, die über drei Tage ging. Am Freitag um 16 Uhr ritt der erste Reiter in das Viereck, Samstag fand das Gelände statt und am Sonntag entschied sich die Prüfung im abschließenden Springen.

Einen Start-Ziel-Sieg sicherte sich Julia Stiefele vom RV Bronnweiler mit ihrem achtjährigen Wallach Chaterflai. Julia hat schon so einige CIC*-Prüfungen erfolgreich beendet, der Chamiro-Sohn dagegen hat noch nicht so viel Erfahrung. Mit 30,0 Punkten ritt sie die beste Dressur und setzte sich von Anfang an an die Spitze des Feldes. Sie kam auf der liebevoll gestalteten Geländestrecke als schnellste mit 13 Sekunden über der Bestzeit von fünf Minuten ins Ziel. Kein Reiter blieb innerhalb der erlaubten Zeit. Somit addierten sich 5,2 Punkte zu ihrem Dressurergebnis.  Weitere sechs Punkte landeten dann im Springen auf dem Konto. Daraus wurde ein Endergebnis von 41,2 Punkten. Mit knapp 26 Punkten Vorsprung zur zweitplatzierten war Julia Stiefele nicht nur Qualifikationssiegerin des CDV, sondern auch die eindeutige Siegerin der Prüfung. Auf Platz zwei und drei landete Lisa Hemmer mit Gio Conda (67,0) und Forstmeister (77,6).

Siegerin Julia Stiefele mit Chaterflai (Foto: Klaus Moritz, klaus-der-hobbyfotograf.de)

Den zweiten Platz in der CDV-Wertung erreichte die 21-jährige Kaya Biesinger mit dem Linton-Sohn Lintao. Die Prüfung beendeten die beiden auf dem achten Rang. Die restlichen sechs Paare konnten die Prüfung leider nicht beenden. Eine Reiterin gab bereits in der Dressur auf, eine andere zog ihr Pferd vor dem Gelände zurück und vier weitere Starter schieden im Gelände aus oder gaben auf.

Julia Stiefele und Lisa Hemmer erhielten Gutscheine von Krämer, die anderen Platzierten bekamen Preise der Firma IPEA.

Am 24. und 25. Juni geht es auch schon wieder weiter – und das direkt im Doppelpack. Eine Station findet in Sulzthal (Bayern) und die andere in Annaberger Hof (Nordrhein-Westfalen) statt.

Bericht: CDV / Antonia von Baath