Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/37/d545305787/htdocs/buschreiter2017/wp-content/plugins/codespacing-progress-map/progress-map.php on line 6094
Dienstag, 22. Oktober, 2019
Start / Allgemein / Eventing Elmenhorst eröffnet die grüne Saison

Eventing Elmenhorst eröffnet die grüne Saison

Zwei Tage präsentierten sich in die norddeutschen Vielseitigkeitsreiter und Pferde in toller Frühform. Spitzen Wertnoten bis 9,3 zogen die Richter in den A- und L-Stilgeländeritten und auch ein Olympiasieger kam ins Schwärmen.

Frischer Wind fegte am Samstag über den Geländeplatz von Elmenhorst Eventing und mittendrin die Vielseitigkeitselite aus dem Norden. Guter Boden und ein motivierender, liebevoll hergerichteter Kurs (1500 Meter mit 17 Hindernissen) von Parcourschef Rüdiger Rau luden die Pferde zum Galoppieren ein. Rund 120 Paare in vier Abteilungen gingen an den Start, den Beginn machten die Reiter mit den wenigsten Ranglistenpunkten. Hier siegte Justin Fischer auf D‘Artagnan (8,5) vor Anna Sophie Böttger auf Sheldon Bazinga mit 8,2. In der 2. Abteilung gewann Julia Timmann auf Rodrigo Gallardo (8,3) vor Katharina Sonntag auf Antonia (8,0) und in der 3. Abteilung setze sich Annika Sievert auf Ivano (8,8) vor Marco Krüger auf Little Lauries (8,5) durch. Für 14 Paare lief es Samstag nicht so rund, sie schieden aus.

In der letzten Abteilung sorgte Sven Lux für die Tageshöchstnote von 9,1. Sie vergab das Richterduo Edith Schless-Störtenbecker und Hans-Wilhelm Seemann für seinen Ritt auf Theo van Heins, dicht gefolgt von Louise
Romeike auf Cansas mit 9,0. Beide konnten sich mit ihren Zweitpferden noch Platz drei und vier sichern. So war am Abend die Freude über den gelungenen ersten Geländetag groß. Da ahnte noch keiner, dass es am
Sonntag noch besser werden sollte…

Denn die 1. Abteilung des L-Stilgeländerittes begeisterte im Sonnenschein die Richter. Allen voran Nachwuchsreiter Tom Körner, er bekam auf seinem Holsteiner Chip Chap die Note 8,8 für seine stilistisch erstklassige Runde. Dahinter platzierte sich Sabrina Labes auf Butterblume mit 8,5. Neun Reiter schieden Sonntag auf dem 1575 Meter langen Kurs mit 18 Hindernissen aus. Das neue Coffin zeigte sich in der Prüfung als kleiner „Hingucker“, ebenso Sprung 3, ein größerer Trakehner.

Für den Höhepunkt des Wochenendes sorgten die Ritte von Louise Romeike und Andreas Dibowski. Sie waren eine Augenweide für die Zuschauer und ließen ohne Zweifel erkennen, warum beide auf Championaten so erfolgreich sind. Mit 9,3 sicherte sich Romeike auf Waikiki, in deren Sattel sie auch auf den Weltreiterspielen in Tryon saß, den Sieg vor „Dibo“. 9,0 war sein Lohn für ein tolle Runde auf dem 8jährigen Brennus. Beide nutzten die Prüfung als Vorbereitung für die 3-Sterne Prüfung am kommenden Wochenende in Luhmühlen.

 

Auch Holsteins Reiter Anouschka Reumann, Marie Kraack, Sven Lux, Rebecca Gerken und Kaya Thomsen begeisterten am Sonntag. Sie rangierten auf Platz 3 bis 8. Hier wird sich Landestrainer Detlef Peper freuen.
„Elmenhorst hat sich in ganz kurzer Zeit zu einem der schönsten Events im Norden gemausert“, so schrieb Olympiasieger Dibowski Montag in einem ausführlichen Bericht auf seiner Facebook-Seite. Über dieses Lob freut sich das Veranstalter-Team um Familie Lux und Spiering besonders. „Dieses Mal passte einfach alles – vom Wetter, den vielen Helfern bis zu den Sponsoren, ohne die so ein Turnier nicht möglich ist“, so Hausherr Sven Lux.

Aber nicht nur die großen Sportler werden in Elmenhorst gefördert, sondern auch der Nachwuchs. Den Abschluß des Turniers machte der Nachwuchs im Geländereiter Wettbewerb, zeitgleich Auftakt des CDV Junior Cups 2019. Hier siegte Carolina Rabeler auf Donna J vor Nicholas Knaak auf Call me Chica. Die schönsten Impressionen vom Turnier haben die Fotografen Ute Goedecke, Chrissi Jahnke und Kerstin Hoffmann festgehalten.

Die Siegerin im CDV Junior Cup Geländereiter WB Carolina Rabeler auf Donna
Ansager Günther Kraack sorgte beide Tage für beste Stimmung, hier zusammen mit Veranstalter Nele Spiering, Sven Lux und Nicole Sollorz 
Der nächste Termin ist schon fest im Visier: Am 24. April finden Geländepferdeprüfungen A und L mit Qualifikation zum Bundeschampionat statt.

Alle Ergebnisse sind unter FN-Neon.

Quelle: PM Veranstalter / Nicole Sollorz