Montag, 19. November, 2018
Start / Allgemein / Event Rider Masters zu Gast im Biebricher Schlosspark

Event Rider Masters zu Gast im Biebricher Schlosspark

Spätestens als die Organisatoren Ende Oktober auf Facebook ein Bild mit dem Biebricher Schloss im Hintergrund posteten, wurde hinter vorgehaltener Hand darüber spekuliert, dass die Event Rider Masters in diesem Jahr auch in Wiesbaden Station machen würde.

Jetzt ist es offiziell. „Das wird eine riesen Nummer für Wiesbaden, da sind wir sehr stolz drauf, dass das so groß wird“ freut sich Albert Schäfer, das für die Vielseitigkeit verantwortliche Vorstandsmitglied des Wiesbadener Reit und Fahrclubs.

Die vom Ehepaar Lisa und Christopher Stone ins Leben gerufene Serie startete im vergangenen Jahr mit sechs Turnieren, die bisher nur in Großbritannien ausgetragen wurden. Der sportliche Leiter und bis in diesem Jahr aktive Vielseitigkeitsreiter Paul Tappner will auch aufs Festland und hat sich dafür zwei Stationen ausgesucht: Jardy in Frankreich und Wiesbaden in Deutschland. Albert Schäfer war in der letzten Saison bereits in Blenheim (GBR) und hat sich vom Ablauf und über die Besonderheiten der Serie informiert.

Die Organisatoren waren auch schon vor Ort und haben sich von den Gegebenheiten im Biebricher Schlosspark überzeugen lassen. Dass die Strecke, die größtenteils über die Wiesen des Parks verläuft, nicht weiter präpariert wird, war noch ein Diskussionspunkt. Aber nachdem die Bilder aus dem vergangenen Jahr gezeigt haben, dass selbst nach einer Überschwemmung am Freitag das Gelände am Samstag top zu reiten war, waren alle beruhigt.

Doch was macht die Event Rider Masters (ERM) aus?

  • Das Preisgeld erhöht sich von 15.000,00 EUR im vergangenen Jahr, auf 60.000,00 EUR und wird damit nach Aachen die zweithöchstdotierte Drei-Sterne-Prüfung in Deutschland.
  • Es gibt 40 Startplätze mit einer sehr strengen Auswahl, die sich nach der Weltrangliste orientiert, bei denen es aber auch Wildcards für Starter geben wird, die zum Teil vom Bundestrainer vorgeschlagen werden können oder zum Beispiel Lokalmatadoren zugutekommen sollen. Auch die U25 Reiter, die in den vergangenen Jahren hier Station gemacht haben, sollen eine Chance auf einen Startplatz bekommen.
  • Organisatorisch bleibt die Dressurprüfung am Freitag bestehen, allerdings wird das Springen auf den Samstagvormittag verlegt und das Gelände auf den Nachmittag.
  • Technik und Transparenz stehen bei der ERM im Vordergrund. So werden noch mehr Videoleinwände eingesetzt, sodass das ganze Gelände für die Zuschauer überschaubarer wird. Auch eine zusammenfassende Übertragung bei Eurosport ist geplant. Aufgrund der zu erwartenden hohen Anzahl von Startern aus dem Ausland werden die Ansagen komplett auf deutsch und englisch kommentiert.

Verantwortlicher Course Designer wird aber wie in den letzten Jahren Rüdiger Schwarz bleiben.

Was Albert Schäfer wichtig ist: „Wir behalten unser Turnier, nur mit der ERM als Gast“

Alle Termine der 2017er Saison:

  • Leg 1: 13 & 14 Mai 2017 Dodson & Horrell Chatsworth International Horse Trials
  • Leg 2: 2 & 3 Juni 2017 Wiesbaden Pfingstturnier
  • Leg 3: 8 & 9 Juli 2017 St James’s Place Barbury International Horse Trials
  • Leg 4: 15 & 16 Juli 2017 Jardy International Horse Trials
  • Leg 5: 5 & 6 August 2017 The Festival of British Eventing at Gatcombe Park
  • Leg 6: 25 & 26 August 2017 Blair Castle Equi-Trek International Horse Trials
  • Leg 7: 15 & 16 September 2017 Blenheim Palace International Horse Trials