Donnerstag, 13. Dezember, 2018
Start / Allgemein / Europameisterschaften JUN+JR Fontainebleau: Deutsche nach Dressur in top Positionen

Europameisterschaften JUN+JR Fontainebleau: Deutsche nach Dressur in top Positionen

Auch der zweiten Dressurtag bei den Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter war erfreulich für die schwarz-rot-goldene Stallgasse.

Zum Live-Stream


Junge Reiter

Zwischenergebnisse und Startzeiten Gelände Einzel

Zwischenergebnisse Mannschaft

Keiner bekam auf dem Viereck so viele Punkte von den drei Richtern, wie Emma Brüssau. Im Sattel der 9 jährigen Hannoveraner Stute von Don Frederico Dark Desire GS konnte sie bereits am gestrigen Tag einen Maßstab setzen, den keiner mehr einholen konnte. Sie geht morgen als Führende mit -24,1 Punkten auf die Strecke. Die Pathfinder des deutschen Teams, Hella Meise und First Flight’s Beauty, liegen mit ihren -29,0 an 14. Stelle.

Heute ritten dann die anderen vier deutschen Paare ihre Aufgabe. In die Top Ten schob sich noch Titelverteidigerin und Schlußreiterin des deutschen Teams, Hanna Knüppel mit Carismo. Sie rangiert mit -27,0 an siebter Stelle vor dem Gelände. Ganz dicht hinter Hella Meise liegen dann zwei weitere deutsche Paare: Die heutige Startreiterin Anais Neumann und Inka van de Vrobiehoeve kam auf -29,3 genau wie der dritte Teamreiter, Fritz Ludwig Lübbeke mit Caramella. Antonia Baumgart beschließt als Einzelreiterin mit dem erst 8 jährigen Lamango die Top 20  mit -30,6.

Die deutsche Mannschaft rangiert mit -0,1 Abstand an zweiter Stelle hinter dem Team Großbritanniens.

Emma Brüssau- Dark Desire GS / Oudkarspel 2018 / Bild: Ingo Wächter

Junioren

Zwischenergebnisse und Startzeiten Gelände Einzel

Zwischenergebnisse Mannschaft

Auch bei den Junioren bleibt die Overnight-Leaderin von gestern auch heute an der Spitze des Feldes. Die deutsche Meisterin Anna Lena Schaaf legte mit Fairytale mit -24,6 Punkten so vor, dass dieses Ergebnis nicht mehr zu toppen war.

Ganz nah an ihr bestes Dressurergebnis heran ritt Alina Dibowksi mit Barbados, mit -27,4 rangieren sie an dritter Stelle vor dem Gelände. Der Pathfinder des deutschen Teams, Brandon Schäfer-Gehrau liegt mit Fräulein Frieda nun an achter Stelle, punktgleich mit Einzelreiterin Greta Busacker und Coco Maurice (-28,7). Nur ein Zehntel mehr auf dem Konto hat der Schlußreiter von Team Germany, Calvin Böckmann mit Altair de la Cense (-28,8). Ebenfalls in die Top 20 ritt Kaya Thomsen mit Caspar (-30,4) auf Platz 18 vor dem Gelände.

Die deutsche Mannschaft liegt in Führung (-80,7) vor Frankreich (-85,1) und den Niederlanden (-89,3).

Anna-Lena Schaaf- Fairytale / Strzegom 2017 / Bild: www.equipe-foto.de