Montag, 15. Oktober, 2018
Start / Allgemein / Ein neues Gesicht ist am AZL zuhause: Nicolai Aldinger ist umgezogen

Ein neues Gesicht ist am AZL zuhause: Nicolai Aldinger ist umgezogen

Mit dem Umzug ans AZL in Luhmühlen ist Nicolai Aldinger in seiner Selbstständigkeit nun einen Schritt weiter gegangen. In den letzten Jahren war er bereits selbstständig, nun möchte er nach 9 Jahren im Stall von Andreas Dibowski aber noch einmal weiter über den Tellerrand schauen.

Die optimalen Trainingsbedingungen des Ausbildungszentrums in Luhmühlen nahe des Turnierplatzes machten das Angebot interessant. Nachdem die Dressurausbilder Dolf und Kathleen Keller ihren Umzug (bzw. Vater Dolf den Schritt in die Rente) zum Ende des Pachtvertrages planten, konnte Nicolai nun den Stalltrakt mit 17 Boxen beziehen.

„Ich habe fast alles von Dibo gelernt und bin ihm auch sehr dankbar für die lehrreiche Zeit. Wir werden auch weiterhin kooperieren, wenn ich einen Rat benötige, sei es im Management oder zu einem Pferd, wird Dibo’s Nummer die erste sein, die ich wähle. Auch auf den größeren Turnieren bin ich froh, dass ich weiterhin mit ihm die Geländestrecken abgehen kann- er kennt mich und meine Pferde nun schon wirklich sehr lange und sehr gut. Natürlich war das ein Schritt mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich hatte eine tolle Zeit in Döhle mit dem gesamten Team bei Dibo, aber nun freue ich mich auf viele neue Eindrücke und das gesamte Team, mit dem ich nun am AZL täglich zusammenarbeiten werde. Meine Pferde haben sich bereits gut eingelebt. Wir fühlen uns schon vom ersten Tag hier sehr wohl und sind von allen super aufgenommen worden.“

Nicolai Aldinger / Bild: Kerstin Hoffmann