Start / Allgemein / Die Viersterneerfolge unserer deutschen WM Kandidaten

Die Viersterneerfolge unserer deutschen WM Kandidaten

Unsere deutschen Reiter stehen in den Startlöchern vor dem diesjährigen Großereignis, der WM in der Normandie, die bekanntlich auf Viersterneniveau ausgetragen wird.

Aufgrund des grossen Interesses an unserer letzten Berichterstattung über die Championatserfolge unserer WM Reiter möchten wir an dieser Stelle unsere bisherigen Recherchen vertiefen und kurz auf die Top Ten Platzierungen ausserhalb von Championaten im Viersternebereich eingehen.

Beginnend in alphabetischer Reihenfolge mit Sandra Auffarth, die ihre erste Viersterneplatzierung unter den Top Ten mit ihrem Opgun Louvo im Jahre 2012 beim CCI**** in Luhmühlen auf dem zweiten Rang erreichen konnte. Im Mutterland der Vielseitigkeit beim Viersterneklassiker in Badminton gelang ihr im Jahr 2013 eine Platzierung auf dem vierten Rang.

Michael Jung begann im Jahre 2009 mit seinem Sam in Luhmühlen mit einem Sieg im CCI****. 2012 wiederum ein Sieg in Luhmühlen, aber dieses mal mit Leopin, der im selben Jahr beim CCI**** in Pau einen dritten Platz belegte. Badminton 2012 beendeten Michael Jung und Sam auf einem zweiten Platz. Die gleiche Platzierung gelang ihm wiederum in Luhmühlen im Jahre 2014 mit seinem für die WM ebenfalls nominierten Zweitpferd Rocana.

Ingrid Klimke und Sleep Late platzierten sich im Jahre 2006 beim CCI**** in Badminton auf dem zweiten Rang. Die beiden weiteren Viersterneplatzierungen unter den Top Ten erreichte sie mit Abraxxas, der im Jahre 2010 beim CCI**** in Luhmühlen Zweiter und im Jahre 2013 im englischen Burghley beim CCI**** Vierter wurde.

Andreas Ostholt platzierte seinen Franco Jeas beim CCI**** in Luhmühlen im Jahre 2010 auf dem achten Rang. Mit seinem für die WM in der Normandie nominierten So is et gelang ihm wiederum in diesem Jahr eine Platzierung beim CCI**** Luhmühlen auf dem sechsten Rang.

Dirk Schrade erreichte seine sechs Top Ten Viersterneplatzierungen mit fünf verschiedenen Pferden. Erstmalig platzierte sich Sindy im Jahre 2006 beim CCI**** in Luhmhlen auf dem fünften Rang. Im Jahre 2007 war Gadget de la Cere in Luhmühlen auf dem Silberrang platziert. Luhmühlen schien ein erfolgsgekröntes Turnier für Dirk Schrade zu sein, im Jahre 2009 folgte wiederum eine Platzierung auf dem dritten Rang mit Gadget de la Cere. Im selben Jahr dann ein Sieg beim CCI**** in Pau mit King Artus. Dirk Schrade`s jetziges Championatspferd Hop and Skip platzierte sich dann 2011 in Luhmühlen auf dem sechsten Rang.

Ein zehnter Platz beim CCI **** in Badminton mit Ghost of Hamish aus dem Jahre 2007 stehen für Peter Thomsen zu buche.

Die beiden WM Reservisten Bettina Hoy und Andreas Dibowski sprengen den Rahmen der Viersterneerfolge unter den Top Ten. Aus diesem Grunde haben wir die Vielzahl der Platzierungen in der nachstehenden Übersicht zusammengefasst.

4_ Erf. Hoy + Dibo