Start / Allgemein / Countdown Saison 2015 #6 Andreas Dibowski

Countdown Saison 2015 #6 Andreas Dibowski

Andreas Dibowski ist ebenfalls seit vielen Jahren fester Bestandteil des Championatskaders.

Der Pferdewirtschaftsmeister betreibt seit 2010 den Irenenhof in Döhle aus Turnier- und Ausbildungsstall. 1995 wurde „Dibo“ Vize-Europameister der ländlichen Vielseitigkeitsreiter mit seiner Stute Goldika. Mit der Mannschaft gewann er die Goldmedaille.

Schon ein Jahr später folgte die erste Platzierung auf CCI3* Niveau in Boekelo- im Sattel von Andora. Mit Andora konnte er auch das erste Mal an einem Championat im Reiterlager teilnehmen: 1997 kehrten die beiden aus Burghley mit einem 11. Platz heim. Sydney wurden dann seine ersten Olympischen Erfahrungen als Reiter: Mit Leonas Dancer konnte er den 4.Platz feiern. Über die Europameisterschaften in Pau 2001(Ginger) ging es dann auch schon zu den nächsten Olympischen Spielen in Athen 2004 (Little Lemon): Hier erzielte Dibo den 4. Platz mit der Mannschaft und einen 14. Platz im Einzel. 2005 ritt er mit FRH Serve Well zum 7. Platz bei den Europameisterschaften in Blenheim. Mit ihr konnte er 2006 auch in Aachen bei den Weltmeisterschaften an den Start gehen und den 21. Platz belegen.

Nach Hongkong zu den Olympischen Spielen flog er dann 2008 mit dem nächsten Championatspferd: Euroridings Butts Leon. Mit der Mannschafts-Goldmedaille und dem 8. Platz der Einzelwertung stieg Dibo ins Flugzeug. Auch den 8. Platz- allerdings mit der Mannschaft- belegten sie bei den Europameisterschaften in Fontainebleau. Und Leon war auch das Pferd, das Dibo mit zu den Weltreiterspielen nach Kentucky nahm. Dort kamen sie über einen 46. Platz im Einzel und einen 5. Platz mit der Mannschaft nicht hinaus.

Doch 2011 wurde in Luhmühlen gefeiert: Mannschafts-Gold bei den Europameisterschaften mit FRH Fantasia. Auch 2013 knallten dann in Malmö die Sektkorken, dieses Mal siegte er mit der Mannschaft im Sattel von FRH Butts Avedon. Die beiden wurden zudem 16. der Einzelwertung. 2013 konnte Dibo aber auch in Schenefeld feiern: Er gewann mit Euroridings Butts Leon die Deutschen Meisterschaften. Schon an der Vielzahl seiner Championatspferde kann man erkennen, wie viele Pferde Dibo bis in den Topsport ausbilden konnte.

Im vergangenen Jahr fiel er verletzungsbedingt einige Wochen aus, konnte aber Platzierungen im 1* bis 3* Bereich erreiten. Die Nationenpreisprüfung CICO3* in Malmö konnte er für sich entscheiden und in der CCI4* Prüfung in Pau 2. mit FRH Butts Avedon werden. Das vollständige Portrait von Dibo finden Sie hier: http://www.vielseitigkeitssport-deutschland.de/andreas-dibowski/

FRH Fantasia, CIC*** Wiesbaden 2013
Foto: Julia Rau