Start / Allgemein / CCI**** Burghley vom 4.-7. September 2014

CCI**** Burghley vom 4.-7. September 2014

Durch die Weltmeisterschaften in der Normandie gerät die hochklassige Viersterneprüfung im britischen Burghley ein wenig in den Hintergrund.

Hochkarätige Nennungslisten mögen über das Starterfeld ein wenig hinwegtäuschen, haben viele Championats Kandidaten ihre Pferde auch in Burghley genannt um sich offensichtlich eine Restchance bei vorzeitigem Ausscheiden in Frankreich zu wahren.

Aus deutscher Sicht haben Andreas Dibowski mit Avedon und Kai Rüder mit Gryffindor von Bundestrainer Hans Melzer die Startgenehmigung für diesen Event bekommen.

Beide Paare bringen wechselnde Vorleistungen mit. Avedon mit bereits zwei Top Ten Platzierungen in Viersterneprüfungen und einer aktuellen Dreisterneplatzierung aus Malmö auf Platz 3, steht Gryffindor mit einer Aufgabe an Hindernis 11 bei der Viersterneprüfung in diesem Jahr in Luhmühlen und einem aktuellen 24. Platz aus Malmö entgegen. Kai Rüder nutzt mit Gryffindor das CIC** Helvoirt als Vorbereitung auf das Großereignis in Burghley. Andreas Dibowski war am letzten Wochenende mit Avedon noch in Hambach bei einem CIC** erfolgreich unterwegs.

Beide Pferde stammen aus der Hannoveraner Zucht. Avedon aus der hannoverschen Halbblutrennpferdezucht mit Heraldik xx zum Vater und Kronenkranich xx zum Muttervater, gefolgt von den weiteren Vollblütern Wiesenbaum xx und Julius Cäsar xx.
Gryffindor hat den Grand Garcon Sohn Grand Cru zum Vater und den Vollblüter Cuvee Charlie xx zum Muttervater, es folgen weitere Spring Gene über Calypso II und Furioso II.

Was der Crossdesigner Captain Mark Phillips den Reitern in Burghley im Gelände präsentiert, zeigt das nachstehende Video.

Der Kurs umfasst 32 Hindernisse und 45 Sprünge bei einer idealen Strecke von 6.500 Metern, die in einer Optimum Time von 11 Minuten und 24 Sekunden zu bewältigen ist.

It’s big and it’s Burghley!