Start / Allgemein / buschreiter.de präsentiert EquiRatings.com

buschreiter.de präsentiert EquiRatings.com

Wir freuen uns über eine neue Kooperation, die wir für Sie als Leser von buschreiter.de exclusiv für den deutschsprachigen Raum präsentieren können. Das neue Portal EquiRatings.com erstellt ab Juli diesen Jahres regelmäßig einen Newsletter, mit interessanten Informationen aus der Welt des Vielseitigkeitssports, den wir Ihnen hier in übersetzter Form präsentieren.

Der Beginn einer spannenden Reise

Herzlich willkommen zu unserem ersten Newsletter!

Vielen Dank, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben (Anm. der Redaktion: das geht unter http://www.equiratings.com/) – wir sind sehr dankbar, Sie zu Beginn der EquiRatings Reise an Bord zu haben. Wir sagen Anfang, aber für uns gibt es bereits eine Geschichte zu diesem Unterfangen. Im Jahr 2007 waren wir beide Studenten am Trinity College Dublin. Zu der Zeit, würden Zeugen bestätigen, war unsere Zusammenarbeit gelinde gesagt ziemlich unproduktiv, aber es war auch das Jahr, in dem das Konzept von EquiRatings geboren wurde.

Diarmuid Byrne & Sam Watson

Diarmuid Byrne & Sam Watson die beiden Köpfe hinter EquiRatings

Sam brauchte ein Thema für ein bereits überfälliges Statistik Projekt, und wie die meisten Vielseitigkeitsreiter, konnte er sich für wenig anderes als den Vielseitigkeitssport begeistern.

Das Brot-und-Butter-Konzept, das damals erdacht wurde, ist kaum vergleichbar zu dem Produkt, das kurz vor der Markteinführung der Öffentlichkeit in Kürze vorgestellt wird. Sam begann, seit 2010 Ergebnisse in einem größeren Maßstab zu erfassen, aber in einer sehr investigativen Art und Weise. Diarmuid war bis dahin ein Rechtsanwalt in einer der Top-Kanzlei Irlands und schnappte ab und zu ein paar Vielseitigkeits Gespräche auf. Ende des Jahres 2013 entschied er, dass die Zeit der Gespräche zu Ende war und berufliche Veränderung her musste. So wurde das Projekt EquiRatings ernst.

Wir haben bis jetzt 96.228 internationale Vielseitigkeitsergebnisse analysiert. Wir haben eine einzigartige Datenbank, die uns den Sport in einer bahnbrechenden neuen Art und Weise zu analysieren erlaubt. Wir hoffen, gemeinsam mit Vielseitigkeits-Verbänden den Umfang der Analyse weiter zu erhöhen, aber wir müssen jetzt zeigen was wir können.

Ein großes Dankeschön an unser kleines Team hinter den Kulissen, die dieses Projekt zu einem Erfolg bringen wollen.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, benachrichtigen Sie uns über Facebook oder Twitter, wenn Sie Fragen an uns haben. Wir haben getestet und wieder getestet, unseren Newsletter per E-Mail in verschiedenen Formaten zu erstellen, aber am besten liest er sich über den Browser auf ihrem Rechner.

Wir haben spannende Zeiten vor uns – begleiten Sie uns auf der Reise!

 Sam und Diarm

equiRatings_breit

Die erste Vier-Sterne-Prüfung 2015 (Rolex Kentucky) wurde vom dominierenden Michael Jung gewonnen. Er hat bereits 23 internationale Starts in diesem Jahr auf dem Buckel, mit fünf Siegen und 16 Top Fünf Platzierungen. 18 seiner Dressurprüfungen haben ein Ergebnis unter 40, das sind elf mehr, als jeder andere Reiter in dieser Saison bisher. Somit hat er ein durchschnittliches Dressurergebnis von -37,6.

Seit 2010 hat er 61 internationale Prüfungen gewonnen. Mehr als doppelt soviel, wie kein anderer Reiter weltweit.

Beim CIC2* in Kreuth, ist es dem deutschen Superstar Pia Münker gelungen ein neues Dressur-Rekordergebnis in unserer Datenbank zu erreiten. Mit Ihrem 10-jährigen Louis M gelang ihr das Ergebnis von -20,6 und damit schlug sie den bisherigen Rekord von Lucinda Fredericks, der bis dahin bei -25,4 lag. (geritten beim CIC1* in Brightling 2011 auf dem damals 6-jährigen RF Smoke on the Water)

Lucinda ist die einzige nicht deutsche Reiterin unter den Top Ten in unserem System. Michael Jung, der auf Platz 8 liegt ist übrigens der einzige Mann unter den ersten Zehn.

Die teilnehmerstärkste, internationale Prüfung in diesem Jahr war übrigens der CIC3* in Belton mit 106 Startern.

Lediglich ein Paar schaffte bei dieser Veranstaltung mit seinem Dressurergebnis nach Hause zu reiten. (Der Ire Padraig McCarthy auf Simon Porloe mit Platz 4)

Spannend blieb es aber bis zum Schluß, da zwei 12-jährige Wallache von Limmerick den Sieg unter sich ausmachten. Der Australier Bill Levett auf Shannondale Titan führte nach der Dressur (36,6), wurde aber im Springparcours vom Amerikaner Clark Montgommery auf Loughan Glen überholt.

William Fox-Pitts Badminton Sieg war eine Offenbarung für den König des CCI Formats. Er hat jetzt 22 CCI Siege, seitdem das Format in 2010 aufgelegt wurde. Fünf mehr als Michael Jung.

14 dieser Titel in CCI3* und CCI4* Niveau, was noch beeindruckender ist. In den fünfeinhalb Jahren, die wir in unserer Datenbank haben, hat er 116 CCI Prüfungen bestritten und war 57 mal unter den Top Fünf platziert. Eine Erfolgsquote von 49,1%.

Beim Thema Gewinnen, schauen wir mal auf die Rangliste aus dem laufenden Jahr. Die ersten fünf kommen von vier Kontinenten. Mit zwei Europäern die absoluten Supermächte in der Vielseitigkeit.

Ein enges Kopf an Kopf Rennen, das zeigt, wie wunderbar global unser schöner Sport ist.

ER_Infografik

Wir hoffen, dass Sie den ersten EquiRatings Newsletter genossen haben. Teilen Sie diesen Artikel entweder über Social Media, Mundpropaganda, oder durch Weiterleitung an alle E-Mail-Kontakte, die einen neuen Blickwinkel auf diesen großen Sport genießen möchten.

Wir glauben, dass wir dem Sport mit unserer maßgeschneiderten und einzigartigen Software weiterhelfen können. Vielleicht können diese Daten Entscheidungsfindungen in unserem Sport erleichtern.

Wir hoffen, dass die Reichweite unseres Publikums durch die Kommunikation, den Sport in einem interessanten und verständlichen Licht dargestellt.

Wir wollen wirklich helfen, den Vielseitigkeitssport in den Vordergrund zu stellen und so zu präsentieren, wie er es verdient. Alle Retweets, Likes und Feedbacks sind sehr willkommen.

Sam & Diarm

Copyright © 2015 EquiRatings Limited, Alle Rechte vorbehalten.
Alle Bilder Copyright © 2015 Nico Morgan Fotografie, Alle Rechte vorbehalten.