Start / Allgemein / Breda CIC3* / CIC2*- Julia Krajewski gewinnt beide Prüfungen

Breda CIC3* / CIC2*- Julia Krajewski gewinnt beide Prüfungen

An diesem Wochenende wurden neben dem CCI4* in Burghley und dem Bundeschampionat in Breda, in den Niederlanden, eine 2* und 3* Prüfung ausgetragen. Auch hier konnten die deutschen Reiter vorne mitmischen. Es regnete zeitweise in Strömen, sodass der Boden gestern nach dem Springen bereits sehr weich war. Bis Samstag mittag gab es kaum trockene Zeiträume. Während in der CIC2* Prüfung noch 4 Reiter in die Zeit reiten konnten, knackte in der 3* Prüfung keiner die Bestzeit. Julia Krajewski gewinnt beide Prüfungen, im CIC3* stehen drei Deutsche auf dem Treppchen.

Die CIC2* Prüfung konnte mit einem Start-Ziel-Sieg Julia Krajewski mit dem 7 jährigen FRH Chipmunk für sich entscheiden (-37,5). Auf dem 3. Platz kann sich Frank Ostholt zurückmelden: Mit Cesar V, einem ebenfalls 7 jährigen Wallach muss er seinem Dressurergebnis nur ein paar Strafpunkte für Zeitüberschreitung aus dem Gelände hinzufügen (-50,10).

Nach der Dressur lagen sie noch auf Rang 2: Julia Krajewski und Samourai du Thot. Der vermögend und überaus vorsichtig springende 9 jährige ist sonst dafür bekannt, seine Nullrunden im Springparcours zu drehen. Doch dieses Mal fielen 3 Stangen: Die dreifache Kombination misslang, und alle drei Hindernisse endeten mit einem Fehler. Mit einer sicheren Nullrunde im Gelände konnten sie sich aber auf Rang 4 platzieren.

Auf Platz 6 rangieren Faye Füllgraebe und die 7 jährige Quebec, auf Rang 7 Leonie Kuhlmann und Cascora, auf Rang 8 Britta Esser und Escorial.

Im CIC3* gab es einen Führungswechsel nach dem Gelände: Pia Münker und Louis M lagen nach ihrer Dressur, die mit -31,20 bewertet wurde, und ihrem Springen mit zwei Abwürfen mit kleinem Abstand vorne. Doch im Gelände ließ es die bis dahin an 2. Stelle liegende Julia Krajewski mit London-Return OLD etwas schneller angehen und sicherte sich den Sieg. Pia Münker un Louis M werden 2. Ebenfalls mit einer recht schnellen Runde nach vorne arbeiten konnte sich Andreas Ostholt: Platz 3 für ihn und Pennsylvania.

An 5. Stelle platziert sich Pia Münker mit Stachus, mit dem sie einige Zeitfehler in Kauf nahm. 7. Wird Freya Füllgraebe mit dem mittlerweile 18 jährigen Oje Oje, der nur 2 Sekunden über Bestzeit ins Ziel kam und damit die schnellste Runde ablieferte.

Die Siegerin beider Prüfungen, Julia Krajewski, war selber etwas überrascht: „Da habe ich nicht so richtig mit gerechnet. Ich saß in den letzten Wochen durch die Begleitung der Europameisterschafts-Teams selber nicht allzu viel selber auf meinen Pferden. Deshalb auch einen lieben Dank an mein Team, das alle Pferde bestens bei Laune gehalten hat. Eigentlich wollte ich gerne nach Breda, damit Chipmunk FRH noch eine Prüfung vor Le Lion d’Angers geht, in der er etwas mehr Kulisse und Atmosphäre verarbeiten muss. Sam (Samourai du Thot) sollte nach der Pause seine erste Prüfung wieder gehen. Dass ich dann beide Prüfungen gewinne ist natürlich toll. Chipmunk FRH hat einfach nichts falsch gemacht, er war nicht sehr beeindruckt vor dem Ganzen Drumherum und ich bin sehr stolz, dass er die 2* für sich entscheiden konnte. Mit Sam hatte ich kleinere Wackler in der Dressur, die aber sicher schnell dadurch abzustellen sind, dass wir wieder mehr miteinander trainieren. Im Springen konnte er es einfach nicht mehr retten, er sprang so sicher und vorsichtig, aber die Dreifache habe ich einfach sehr schlecht erwischt. Toll, dass er da noch so durchgesprungen ist. London-Return OLD hat einfach nur Spaß gemacht. Er ist dieses Jahr 3 Prüfungen gegangen und hat davon 2 gewonnen. Toll, wenn beim Spaß haben noch ein Sieg rauskommt. Der Boden auf dem Parkplatz war sehr matschig,- also eigentlich überall wo man nicht geritten ist. Aber auf der Geländestrecke war hauptsächlich die obere Schicht aufgeweicht, ansonsten war der Boden wirklich griffig.“

Pia Münker konnte 2. und 5. im CIC3* werden. „Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen von meinen beiden Pferden. Louis und Stachus zeigten eine schöne Dressur. Im Springen gaben sich beide sehr viel Mühe und gaben mir ein gutes Gefühl, sie gaben mir beide einen sehr motivierten Eindruck für das heutige Gelände. Im Gelände selbst war es mit beiden Pferden ein sehr sicheres Gefühl. Ich habe mir die Zeit genommen, die Aufgaben schön vorzubereiten, sodass ich am Ende sagen konnte, dass beide Pferden einen sehr sicheren und sehr souveränen Eindruck gemacht haben. Ich freue mich jetzt sehr doll auf den Rest der Saison.“

Faye Füllgraebe (mit Quebec 6. im CIC2*): „Ein extrem nasses und verregnetes Wochenende liegt hinter uns. Dressurplätze waren super, da sie da Allwetterboden haben. Das Springen und Abreiten für die Dressur fand auf Rasen statt,- das war natürlich schon sehr nass, wobei es noch besser ging als erwartet. Mit meiner Quebec bin ich sehr zufrieden, auch wie gut sie mit den besonderen Bedingungen zu recht kam, damit hatte sie bisher auch noch nie zu kämpfen. Sie ging in allen drei Teilprüfungen gut und gab mir ein tolles Gefühl. Ich hätte mir gewünscht, dass der Veranstalter sich noch mehr um faire Bedingungen im Sinne der Pferde und des Sports bemüht hätte. Die Pony-Fahrer hatten dort parallel ihre WM, leider waren die Bedingungen nicht wirklich angemessen für eine Weltmeisterschaft. Der Boden ließ sich besser bereiten, als zunächst gedacht. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Spuren der Kutschen in unserer Geländetrasse vor unserer Prüfung gewalzt würden Leider stand auch am Stallzelt alles so sehr unter Wasser, da hätte ich mir auch etwas Späne gewünscht. Aber alles in allem ist es ein schönes Turnier, bei dem ich nun das dritte Mal gestartet bin, welches dieses Jahr einfach auch sehr viel Pech mit dem Wetter hatte.“

CIC3Sterne
Deutsches Podium im CIC3*: 1. Julia Krajewski- London Return OLD 2. Pia Münker- Louis M 3. Andreas Ostholt- Pennsylvania Bild: www.equipe-foto.de – Thomas Koppers
JuliaChipmunk
Sieg im CIC2*: Julia Krajewski – Chipmunk FRH Bild: www.equipe-foto.de – Thomas Koppers
PiaLouis
2. im CIC3*: Pia Münker – Louis M Bild: www.equipe-foto.de – Thomas Koppers
Platzierung 2Sterne
Podium im CIC2*: 1. Julia Krajewski- Chipmunk FRH 2. Vincent Martens (BEL)- Ardenco 3. Frank Ostholt- Cesar V- Bild: privat
2015-09-06 22.16.02
Faye Füllgraebe vor Beginn ihrer Dressur – Bild: privat

 

2015-09-06 22.16.05
Tiefe Spuren, u.a. der Kutschen in der Geländestrecke

 

2015-09-06 22.16.09
Hilfe durch den Traktor bei der Abreise

 

Wiebke Struck