Start / Allgemein / Andreas Dibowski nach Sturz in Saumur verletzt in Zwangspause

Andreas Dibowski nach Sturz in Saumur verletzt in Zwangspause

Von der Nennungslisten in Wiesbaden und Luhmühlen wurde er heute schon gestrichen

Wie Bundestrainer Hans Melzer auf Nachfrage von buschreiter.de bestätigte, sind die Folgen des Sturzes, den Andreas Dibowski am vergangenen Wochenende beim CCI3* in Saumur mit Llanero hatte, doch schlimmer als anfänglich gedacht. Bei dem Sturz an Sprung 17 wurde Dibo von den Hufen des Pferdes getroffen.

Demnach hat er Prellungen und Zerrungen, die ihn zum Pausieren zwingen. Die Starts in Wiesbaden und Luhmühlen musste Dibo bereits absagen. Aktuell ist geplant, dass er zwei Wochen nach Luhmühlen wieder in den Sattel steigen kann. Bis dahin werden die Pferde durch sein Team im Training gehalten.

Wir wünschen von dieser Stelle gute Besserung und alles Gute!

Marbach_jr_100514_1970

Dibo uns Llanero hier in Marbach Anfang Mai (Foto: Julia Rau)