Start / Allgemein / Andreas Brandt und Hendrik von Paepcke siegten im Busch von Hohen Luckow

Andreas Brandt und Hendrik von Paepcke siegten im Busch von Hohen Luckow

Die einmalig schöne Gutsanlage von Hohen Luckow stand auch zu Pfingsten in diesem Jahr im Mittelpunkt des Vielseitigkeitsportes in Mecklenburg Vorpommern.

Petrus sorgte an den drei Turniertagen für bestes Wetter. In neun Prüfungen konnten vom Reitsporteinsteiger (Kinder ab drei Jahre im Gelände Führzügel Wettbewerb) bis zum Profireiter (in den Kombinierten Vielseitigkeitsprüfungen A oder L und den Qualifikation Prüfungen zum Deutschen Bundeschampionat der fünf und sechs jährigen Geländepferde) oder in einer A beziehungsweise L Vielseitigkeit, ihre Nennungen abgeben.

Reiter aus Schweden, Finnland, Polen sowie Frankreich und verschiedenen Deutschen Bundesländern nutzten mit ihren Einschreibungen in die Startlisten, dass Angebot des Parkentiner RV am Hütter Wohld als Veranstalter in Hohen Luckow.

Auch in der Hauptprüfung am Sonnabend, einer Vielseitigkeit der Klasse L (CDV Cup), mussten die Teilnehmer alle drei Teilprüfungen an einem Tag bewältigen. Auf Grund der hohen Starterzahlen musste sogar in zwei Abteilungen geteilt werden. In der I. Abteilung ging Hendrik von Paepcke vom RV Preez und der 6 jährige Hannoveraner Wallach C’est la vie mit -30 in Führung. In der II. Abteilung übernahm Andreas Brandt auf der 7 jährigen Holsteiner Stute Sara Mia R mit -36 die momentane Spitze in der Prüfung. Danach ging es auf dem Springplatz vor dem Schlossportal über die bunten Stangen. In der ersten Abteilung blieb der Führende fehlerfrei an der Spitze. In der zweiten Abteilung fiel bei Sara Mia R eine Stange. Aber mit -40 blieb die Stute mit ihrem Reiter dennoch weiter an der Spitze. Nach der Mittagspause für Ross und Reiter wurde das Kernstück der Vielseitigkeit, der Geländeritt, absolviert. Die Streckenlänge war 3040 m lang, welche mit 22 Hindernissen ausgebaut war. Die Bestzeit betrug 5:51 min. Die führenden in beiden Abteilungen kamen vor dieser ins Ziel und standen als Prüfungssieger fest. Die Silberne Schleife in der I. Abteilung ging an Alexa Schulze Westhof vom RV Vögelsen Mechtersen und die 9 jährige Hannoveraner Stute Desiree mit -37 Punkten. Auf dem dritten Platz reite sich Charlotte Frenzel aus Luhmühlen bei ihrem ersten Start mit der 7 jährigen Holsteiner Stute Catheryn, die im Besitz von Nicolai Aldinger ist, ein. In der II. Abteilung stand Janette Kallis vom RV Zehlendorf- Recknitztal und der 12 jährige Mecklenburger Wellenstein auf dem Silberrang. Der dritte Platz ging an Sophie Raedel vom SV Engersen mit der 9 jährigen Soraya -52,50.

Im Cross CDV Cup Führzügel Wettbewerb wurden die jüngsten Reiter von einem erfahrenen Vertrauten am Pferdekopf unterstützt, um im Schritt und Trab über Bodenunebenheiten und kleine Hindernisse zu kommen. Die Richter sahen die erst 5 jährige Melina Lou Bartel vom RV Parkentin auf dem Pony Fiona auf dem 1.Platz. Die zweite Meret Hemmer, auch erst 10 Jahre auf Top Gun und der ihr in der Platzierung folgende Constantin W F Yi Maximilian mit 6 Jahren auf Crocodile Dundee, wichen von der Leistung der Siegerin nicht ab. Aber auch alle weiteren mit einer Schleife geehrten kleinen Buschreiter waren einfach nur Klasse!

Bericht und Fotos: Karl Lohrmann