Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/37/d545305787/htdocs/buschreiter2017/wp-content/plugins/codespacing-progress-map/progress-map.php on line 6094
Freitag, 19. Juli, 2019
Start / Allgemein / Traumwetter zum Osterturnier – Schwarzhöfe läutete die Vielseitigkeits-Saison ein

Traumwetter zum Osterturnier – Schwarzhöfe läutete die Vielseitigkeits-Saison ein

„Hui – hier geht es aber steil bergab“, staunte ein Gast aus Coburg, als er erstmals die Geländestrecke besichtigte. Er war einer jener erfahrenen Buschreiter, die für das Highlight des Vielseitigkeitsturniers der Familie Uhl am Reitstall Schwarzhöfe angereist war: Eine Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L.

Vielseitigkeit, das ist der Triathlon des Reitsports. Die Paare müssen nicht nur eine einzelne Prüfung überwinden, sondern drei Teildisziplinen: Eine Dressur, einen Springparcours sowie eine Geländestrecke mit festen Hindernissen. Nicht grundlos spricht man hier von der „Krone der Reiterei“.

Der Samstag begann mit den Kleinsten: Beim Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp, im Springreiter-Wettbewerb sowie in der Gesamtwertung des VJC Einsteiger Kid’s Cup Rang siegte Mirja Reinl auf Milky Way (PSG Eichenhof Frichtl e.V.). Im Geländereiter-Wettbewerb setzte sich Magdalena Wagner mit Pünktchen (Pffred. Schwandorf e.V.) durch und belegte damit in der Gesamtwertung zwei. Im Punktespringen der Klasse A* konnte Dr. Julia Rehbein mit Santa 26 (PSC Ratisbona e.V.) in den Bayerns Pferde Champions Club einziehen und im Pony-Führzügel-Wettbewerb siegte Paulina Seidel mit ihrem Pony Fido (Pffred. Wolfsegg e.V.) souverän mit einer Stilnote von 8,0. Das Tageshighlight war eine Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A*, die Florian Frisch mit Osterlicht 2 (TSG Fuchsenhof e.V.) sicher für sich entscheiden konnte. Dahinter belegte Laura Massinger mit Doremi 3 (Pffred. Wolfsegg e.V.) Rang zwei.

Der Sonntag begann mit dem Kampf um die VM Mannschaft Jugendstandarte: Im Dressur-Wettbewerb legte Chiara Wensra mit Adlon 76 für den RFV St.G. Geisenhausen e.V. vor, den Stilspring-Wettbewerb konnten Jana Huber und Berno 5 (RFV Straubing-Oberpiebing e.V.) für sich entscheiden und den Stilgeländeritt gewannen Nadine Haas und Donna della Gloria für den RC Forchheim e.V. In der kombinierten Einzelwertung gewann Hannes Koch mit Medlock (RTG Untermainshof e.V.), in der Mannschafts-Wertung siegten Sophia Bercinic, Jamie Kirchberger und Joana Groß und sicherten dem RC Adlstein damit die Mannschafts Jugendstandarte. Die Mannschafts Wanderstandarte wurde im Rahmen einer kombinierten Prüfung der Klasse A* ausgetragen. Die Dressurprüfung gewann Alexandra Kempl auf Braun Sugar 33 für den RC Straubig e.V., das A* Stilspringen sicherten sich Jana Wenninger und Ballycon Leo (RFV Herrenried 1980 e.V.) und der Stilgeländeritt der Klasse A* ging an Leonore Holzbauer und Best Boy never give up von den Pferdefreunden Schwandorf. Die Mannschaftsstandarte ging an Heike Theurer, Florian Frisch und Christina Kösling vom TSG Fuchsenhof.

In der Geländepferdeprüfung der Klasse A**, einer Prüfung für junge und wenig erfahrene Pferde, setzte sich Florian Frisch mit dem fünfjährigen Trakehnerhengst Levican (TSG Fuchsenhof e.V.) durch. Das sportliche Highlight des Wochenendes, die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L, blieb bis zur letzten Minute spannend. Letztendlich konnten sich Maren Pawelke und Limes 23 vom RV Gut Hollern II. e.V. durchsetzen, gefolgt von Robert Sirch mit Kilcoltrim Seanie (Pffrd. Fischen a. A. e.V.) und Sebastian Hüttner mit Galadriel 9 (RSG Rodach e.V.).

Text und Bilder: Veranstalter- Janina Beckmann