Start / Allgemein / Gedenkzeremonie für Benjamin Winter

Gedenkzeremonie für Benjamin Winter

Die Reiter drückten ihre Trauer um Benjamin Winter gemeinschaftlich mit einer schwarzen Armbinde und einer Gedenkzeremonie aus. Der Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Breido Graf zu Rantzau, und Bundestrainer Chris Bartle fanden bewegende Worte.

Während der Gedenkzeremonie drückte Breido Graf zu Rantzau sein Beileid und tiefstes Bedauern aus: „Ben, der seit vielen Jahren für seine Pferde und die Vielseitigkeitsreiterei gelebt hat, der mit seiner unglaublich positiven Lebenseinstellung und besonderen Fröhlichkeit in seinem gesamten Umfeld außerordentlich gemocht wurde, hinterlässt uns fassungslos.“ Auch Bundestrainer Chris Bartle sprach mit äußerster Betroffenheit von dem Verlust eines tollen Sportlers und Freundes: „Ben war so ein passionierter Reiter und sein ganzes Herz hing an der Vielseitigkeitsreiterei.

Es war sein Traum in Luhmühlen in der Vier-Sterne Prüfung an den Start zu gehen, und Ben war überglücklich nach seiner Bilderbuchrunde auf Wild Thing Z am Morgen. Ben und seine beiden Pferde waren fit und gut auf die Prüfung vorbereitet, er war ein nervenstarker Athlet, ein Traum für jeden Trainer. Wir alle werden ihn sehr vermissen und unsere Gedanken gelten nun seiner Familie und engen Freunden.“

PM: TG Luhmühlen

GZ9R9025

Gedenkzeremonie auf dem Hauptplatz für Ben Winter (Foto: Thomas Ix)