Start / Allgemein / Yoshiaki Oiwa siegt in Immenhausen auf Gut Waitzrodt

Yoshiaki Oiwa siegt in Immenhausen auf Gut Waitzrodt

Joachim Sommer ist sehr zufrieden, wenn er ein Fazit über das grade abgeschlossene Ein-Sterne-Turnier vom Wochenende zieht.

Bereits zum zwölften Mal wurde auf dem Gut Waitzrodt in Immenhausen ein Vielseitigkeitsturnier veranstaltet, das fünfte Mal interantional ausgeschrieben. „Es hat einfach alles gepasst“ resumiert Sommer.

Von Donnerstag auf Freitag hat es noch einmal geregnet und dann war am Wochenende Sonnenschein, was zu sehr guten Bodenverhältnissen geführt hat. Die Streckenführung in dem von Bernd Backhaus aufgebauten Gelände war in diesem Jahr komplett umgestellt, was zum einen auf Anregungen der Reiter aber auch dem Umstand geschuldet ist, dass die Felder ringsum nicht jedes Jahr gleich genutzt werden können. „Die Pferde kamen alle sehr gut ins Laufen und es nichts passiert, ausser ein paar Vorbeiläufern“ erzählt Josefa Sommer. Auch die Neuerung in diesem Jahr, dass der Vorbereitungsplatz auf Sand zu reiten war und somit wie auf dem Springplatz geritten werden konnte, fand bei den Aktiven guten Zuspruch.

Die mit 2.000,00 EUR hoch dotierte Prüfung, bei der es auch noch Dank großzügiger Sponsoren, Ehrenpreise für die weiteren Platzierten gab, ist auch Anreiz für große Namen aus der Vielseitigkeitsszene.

So folgte in diesem Jahr Andreas Dibowski der Einladung in den Norden Hessens. Er aüßerte sich bei der Siegerehrung sehr postiv und war bestimmt nicht das letzte Mal zu Gast in Immenhausen.

Gewonnen wurde die Prüfung vom Japaner Yoshiaki (Yoshi) Oiwa auf der 8-jährigen Hannoveraner Stute Chantelle von Chacco-Blue. Er konnte mit seinem Dressurergebnis von 42,9 Minuspunkten nach Springen und Gelände halten. Platz zwei ging an Andreas Dibowski mit FRH Eskadia aus dem Besitz von Susanne Heigel (-44,5). Platz drei ging an Frank Ostholt und dem 7-jährigen Hannoverander Wallach Fräcke Findus von Favoritas xx. Und somit dem dritten Olympiateilnehmer, was für die starke Besetzung dieser Prüfung spricht.

Im Rahmen dieser Prüfung wurden ausserdem die Hessenmeistermeisterschaften ausgetragen, die zum dritten Mal Jörg Kurbel vor Anibal Garrido für sich entscheiden konnte.

Die drei Sieger aus Immenhausen: Sieger im CIC1* Yoshiaki Oiwa – Chanetelle / Siegerin VA Kristine Voigt – Goldfinger / Siegerin VA-Stil Katharina Riemann – Nohops

(Fotos: Annette Dölger www.pferdegrafie.com oder auf Facebook https://www.facebook.com/annette.dolgerfotografie?fref=ts)

Die Top drei beim CIC1*: Yoshi Oiwa, Andreas Dibowski und Frank Ostholt

(Fotos: Ronald Hogrebe)