Start / Allgemein / Sahrendorf CIC1* / Gelpf L

Sahrendorf CIC1* / Gelpf L

Während viele Reiter/innen sich mit ihren Pferden auf den Weg ins niederländische Renswoude machten, blieben viele der „Nordlichter“ in der Heimat: Denn auch der Reit- und Fahrverein Auetal in Sahrendorf hatte ein Turnier mit internationaler 1-Sterne Prüfung ausgeschrieben.

Neben einer Geländepferde L- eine der letzten Qualifikationsprüfungen für die DKB Bundeschampionate der Vielseitigkeitspferde- wurde auch ein CIC1* in 2 Abteilungen ausgerichtet.

Um es organisatorisch zu vereinfachen, wurden die Abteilungen danach geteilt, ob die Reiter parallel zum CIC1* auch Starts in der Geländepferdeprüfung planten:

1. Abteilung CIC1*: alle deutschen Reiter, die keine Geländepferdeprüfung genannt haben (Ausnahme: alle dt. Reiter, die nachgenannt haben, sind in der 2. Abteilung)

2. Abteilung CIC1*: alle ausländischen Reiter und alle deutschen Reiter, die Geländepferdeprüfung genannt haben (Ausnahme: alle dt. Reiter, die nachgenannt haben)

Die 1. Abteilung konnte Josefa Sommer im Sattel des 18 jährigen Henry gewinnen. Sie beendeten die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis von -43.90 Punkten. Nur 0.10 Punkte machten am Ende den Sieg aus: Juliana Kaup konnte mit Princess Pancake ebenfalls das Dressurergebnis bis zum Schluss halten, -44.0 Punkte. Kurt-Moritz von Ziegner gelang dies auch, sein Ergebnis von -44.2 bedeutete am Ende Platz 3. Janette Kalis landete wiederum knapp mit -44.3 im Sattel von Wallenstein auf Rang 4. Nur 0.40 Punkte, die Platz 1-4 trennten- und alle 4 beendeten die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis. Die nach der Dressur führende Miriam Engel landete mit ihrer Bonita Bella schlussendlich auf Rang 6, da sie aus dem Parcours 12 Strafpunkte mitnahmen. Von 53 Starterpaaren in dieser Abteilung konnten 46 die Prüfung in Wertung beenden.

In der 2. Abteilung gewann eine Hannoveraner- Stute, die es bereits 5 jährig geübt hatte, ganz vorne zu stehen. FRH Corrida, Bundeschampioness 2014 der Vielseitigkeitspferde, konnte mit Andreas Dibowski im Sattel die Siegerschleife gewinnen. Mit dem Dressurergebnis von -40.60 Punkten beendeten sie die Prüfung. Ebenfalls mit ihrem Dressurergebnis beendete das zweitplatzierte Paar die Prüfung: Eberhard Spindler und Espressa. Tabea Johanna Henze und Payman erreiten den 3. Platz vor Leonie Kuhlmann und Cascora. 5. wird Maria Näsström-Petersen mit Casino Express.

Die 1. Abteilung der Geländepferdeprüfung Klasse L gewinnt Nicolai Aldinger im Sattel der 6 jährigen Schimmelstute Lara’s Little Loretta (Levisto’s Big Boy X Heraldik xx) mit der Wertnote 8,8.

Die 2. Abteilung kann Louise Svensson-Jähde mit dem 5 jährigen Holsteinerwallach Caramio (Canturo X Limbus) für sich entscheiden- Wertnote 8,7.

 

Siegerin Josefa Sommer: „Sahrendorf war wie immer ein schönes Turnier mit super Bedingungen! Henry ist 6 jährig dort zum ersten Mal Geländepferde gegangen. Da es seine letzte Saison ist, ist er in Sahrendorf zum letzten Mal gegangen. Dass er es mit einem Sieg abschließt, ist natürlich toll. Er geht jetzt noch zwei Prüfungen (Bad Harzburg und auf der heimischen Strecke Gut Waitzrodt) bevor er Kinderprofessor wird. Wenn er so fit und munter in „Rente“ geht, freut mich das natürlich sehr.“

Alle Ergebnisse sind hier zu finden: http://www.rufv-auetal-sahrendorf.de/index.asp?tree_id=15

sommer_josefa_henry

Henry und Josefa Sommer