Start / Allgemein / Renswoude (NED): CCI1*, CIC2*, CCI2*

Renswoude (NED): CCI1*, CIC2*, CCI2*

An diesem Wochenende fand in Renswoude (NED) nicht nur eine CIC3* Prüfung statt, auch kamen viele Reiter für die CCI1*, die CIC2* und die CCI2* Prüfung.

Die Geländeprüfungen des CCI1* und des CCI2* fanden gestern noch vor und während des einsetzenden Gewitters statt. Dies zeigte sich auch in den Ergebnissen, worauf der Veranstalter reagierte und die Geländeprüfungen, die noch folgen sollten, auf den heutigen Tag verschob.

CCI1*: von 74 Paaren sahen 57 das Ziel,

CCI2*: von 42 Paaren sahen 29 das Ziel, 2 zogen vor dem Gelände zurück.

Im CCI1* siegte die „junge Garde“: Lara Schapmann im Sattel von Quinzi Royal sicherte sich mit einer Nullrunde im Parcours vor Romina Engelberth und High Speedy den Sieg. Den beiden unterlief ein Springfehler, weshalb sie die Führung kurz vor Schluss doch noch abgeben mussten. Mit dem Dressurergebnis 3. wird Johanna Zantop im Sattel von FBW Santana’s Boy. Ebenfalls mit dem Dressurergebnis 4. wird der Warendorfer Andreas Ostholt im Sattel der 9 jährigen Fachoudette. Von 75 Startern beenden 50 die Prüfung in der Wertung. Diese Prüfung war die letzte Sichtung für die Europameisterschaften der Junioren. Wir werden über die Nominierten berichten.

Alle Ergebnisse: http://rechenstelle.de/2015/renswoude/coral_010_erspr.pdf

DSC_7369_10290

Lara Schapmann mit Quinzi Royal (Foto: Ingo Wächter)

Ein hochkarätiges Starterfeld ging im CIC2* an den Start. Einen Start-Ziel-Sieg konnte Ingrid Klimke mit Zilia D erreiten. Nullrunden im Gelände und im Springparcours ließen sie das Bestergebnis der Dressur von -41,40 Punkten nach Hause bringen. Dies gelang auch Stephanie Böhe im Sattel von Haytom. 3. und 4. konnte Sara Algotsson- Ostholt werden: 3. mit der Olympia Silbermedaillengewinnerin von London, Wega. Bis auf einen Fehler im Parcours zeigte sie, dass durchaus erneut mit ihr bei Championaten zu rechnen ist. Aber da hat auch ihre Stallkollegin Reality (ehemals Mrs. Medicott) noch ein Wörtchen mitzureden: Lediglich ein paar Sekunden über Bestzeit bringt sie ansonsten ihr Dressurergebnis nach Hause und sichert den 4. Platz. 5. wird Andreas Ostholt mit Corvette.

Alle Ergebnisse: http://rechenstelle.de/2015/renswoude/coral_120_ergel.pdf

Ingrid_Klimke_1

Ingrid Klimke mit Zilia D (Foto: Ingo Wächter)

Im CCI2* traten 42 Starterpaare an. 28 beendeten die Prüfung in Wertung. Das beste Ergebnis erzielte hier Pauline Knorr mit Abke’s Boy. Mit nur -34.10 Punkten in der Dressur konnte sie sich 1.6 Punkte im Gelände und zwei Abwürfe im Springen erlauben- und siegte noch immer mit knapp 10 Punkten Vorsprung. Vorsprung vor keinem geringeren als Peter Thomsen. Er wird mit Caspar 2. und mit Calle 3. Mit dem 8. Platz noch in den Top 10 platziert sich Ben Leuwer im Sattel von NZB Port Royal- ein Pferd, dass einer Besitzergemeinschaft mit Mark Todd gehört.

Alle Ergebnisse: http://rechenstelle.de/2015/renswoude/coral_020_erspr.pdf

DSC_8903_10291

Pauline Knorr mit Abke’s Boy (Foto: Ingo Wächter)

Ein ausführlicher Bericht zum CIC3* ist hier zu finden: http://www.vielseitigkeitssport-deutschland.de/renswoude-nel-cic3/