Start / Allgemein / Promotion: Auswahltermine zur Top-Event-Horse-Auction am 19. und 20. September 2016 in Bavendorf

Promotion: Auswahltermine zur Top-Event-Horse-Auction am 19. und 20. September 2016 in Bavendorf

Elmar Lesch und Iris Schless stecken derzeit voll in den Vorbereitungen zu ihrer Elite-Vielseitigkeitspferdeauktion, die am 12. November 2016 erstmals auf der Reitanlage von Elmar Lesch in Bavendorf stattfinden wird.

Am 19. und 20. September 2016 besteht für interessierte Aussteller im Rahmen der Auswahltermine auf der Reitanlage von Elmar Lesch in Bavendorf die letzte Möglichkeit, ihre Pferde in die Kollektion der weltweit renommierten Auktion für die begehrten „Top-Eventer Made in Germany“ aufnehmen zu lassen. Die beiden Pferdesportprofis, die für die veranstaltende Top-Eventers GmbH verantwortlich zeichnen, begrüssen zu ihrer 12. Auflage wieder Kunden aus der ganzen Welt, darunter Weltklassereiter, anspruchsvolle Amateursportler und ambitionierte Nachwuchstalente. Elmar Lesch blickt der Auktion in diesem Jahr hinsichtlich der Vermarktungschancen für vollblutgeprägte, vielseitig veranlagte Pferde aus allen deutschen Zuchtgebieten äußerst positiv entgegen: „Die Olympischen Spiele waren DAS Schaufenster für die heimischen Zuchtprodukte und wir sind sehr stolz, dass gleich drei unserer ehemaligen Auktionspferde
in Rio de Janeiro am Start waren.

Das sind hervorragende Referenzen für unsere Top-Event-Horse-Auction, die hierzulande und international entsprechende Begierden wecken. Insbesondere Rumour Has It (Auktion 2009), der das beste Ergebnis innerhalb des holländischen Teams ablieferte und unter Merel Blom im Einzelklassement auf Platz 19 rangierte sowie Lissy Mac Wayer (Auktion 2010), die mit Marcio Carvalho Jorge für Brasilien im Einzelfinale auf Platz 25 galoppierte, blieben in dem von vielen Ausfällen geprägten Geländekurs von Deodoro ohne Hindernisfehler und setzten zwei „dicke Ausrufezeichen“ für die herausragende Qualität der Top-Eventer unserer Kollektionen“.

Auch auf den Championaten der Nachwuchsreiter setzten sich die Aspiranten von einst in diesem Jahr bestens in Szene: „Mehrere unserer ehemaligen Auktionspferde, die im europäischen Ausland unterwegs sind, gewannen 2016 im Juniorenbereich Medaillen auf nationaler Ebene. Für die Europameisterschaften der Junioren/Jungen Reiter Ende September sind ebenfalls mehrere Top-Eventer gesetzt,“ resümiert Elmar Lesch und fügt weiter hinzu: „Last but not least erreichen uns immer wieder E-Mails mit tollen Erfolgsmeldungen aus dem gehobenen Amateursport von zufriedenen Kunden, die sich z. T. zu unserer Auktion im November bereits angekündigt haben.“

Die wohl häufigste Frage, die Elmar Lesch und Iris Schless in den letzten Tagen beantworten mussten, war: „Warum der Ortswechsel von Luhmühlen nach Bavendorf?“ Iris Schless erläutert den Entschluss: „Wir waren über zehn Jahre im Ausbildungszentrum in Luhmühlen zu Gast. Damit verbunden war ein für uns großer logistischer Aufwand und last but not least bedeutet ein zusätzlicher Stallwechsel innerhalb der sowieso kurzen Vorbereitungszeit auf die Auktion auch zusätzlichen Stress für die Pferde, den wir ihnen jetzt ersparen können. Darüber hinaus kommen wir dem vielfach geäußerten Kundenwunsch, die Auktion in ähnlichem Ambiente wie den Verkaufstag stattfinden zu lassen, nach. Vor allem aber möchten wir den Kostenrahmen für Aussteller hinsichtlich der Aufnahmegebühren auch zukünftig im Rahmen halten. Unsere Vermarktungskonzepte sind mittlerweile so gut etabliert, dass wir die Reitanlage von Elmar Lesch ab sofort als Veranstaltungsort sowohl für den Verkaufstag im Frühjahr als auch die Auktion im Herbst favorisieren.“

Gerade ist mit dem Bundeschampionat in Warendorf das hierzulande wichtigste Turnier für deutsche Nachwuchspferde über die Bühne gegangen. Bei den Vielseitigkeitspferden gingen diesmal gleich beide Titel an die Trakehner. Für Elmar Lesch, langjähriges Mitglied der Trakehner Körkommision, eine besondere Freude und Bestätigung der Aktivitäten innerhalb dieses Zuchtverbandes: „Wir haben in beiden Altersklassen hervorragende Leistungspferde unterschiedlichster Typen aus verschiedenen Zuchtverbänden gesehen – das Niveau war so hoch wie selten zuvor. Dieses starke Gesamtfeld gleich mit zwei Champions zu dominieren, ist eine wunderbare Bestätigung für das Engagement der Trakehner Züchter, deren Herz so stark für die Vielseitigkeit schlägt. Trakehner Pferde sind auch in unseren Kollektionen stets sehr gefragt und erzielten in der Vergangenheit mehrfach überdurchschnittliche Preise bis hin zum Spitzenpreis.“

Eine breit gefächerte Kollektion lockt die meisten Kunden. Deshalb will Elmar Lesch sich nicht auf einen speziellen Pferdetyp festlegen:
„Uns sind Pferde aller Zuchtverbände willkommen. Wir stehen ständig in Kontakt mit Profireitern, die für sowohl für den eigenen Beritt als auch für ihre Schüler aller Alters- und Leistungsklassen suchen. Eltern, die ihrem Nachwuchs in die Erfolgsspur helfen möchten, investieren auf der Top-Event-Horse-Auction gern in die sportliche Zukunft ihrer Kinder – nicht zuletzt weil Erfolg motiviert und eine seriöse Beratung dafür die Basis bietet und somit eine entscheidende Rolle spielt. Für sportlich ambitionierte, erwachsene Amateurreiter, die unsere Auktionen in den letzten Jahren immer stärker in den Focus genommen haben, suchen wir ebenfalls geeignete Pferde.“

Für die Elite-Kollektion zur 12. Top-Event-Horse-Auction kommen solide ausgebildete 4 – 6-jährige Pferde, bevorzugt mit altersgemäßen Leistungsnachweisen bzw. entsprechender Turniererfahrung, in Frage. Im Pedigree sollte Vollblut enthalten sein.

Für Fragen und Auskünfte rund um die Top-Event-Horse-Auction stehen Elmar Lesch und Iris Schless gern
per E-Mail (service@top-eventers.com) oder
telefonisch unter 0171 – 450 86 73 (Elmar Lesch)
bzw. 0171 – 260 51 53 (Iris Schless)
zur Verfügung.

Ein Anmeldeformular zu den Auswahlterminen kann über die Internetseite www.top-eventers.com heruntergeladen werden.
Dort findet man auch umfangreiche Informationen und ausführliche Berichte.
TE2016

Foto: Thomas Ix