Patrizia Attinger gewinnt iWEST – Ammersee Cup in Unterbeuern

Posted On 04 Aug 2015
Comment: Off

Bei optimalen Wetter- und Bodenbedingungen fand in Unterbeuern der iWEST – Ammersee Cup im Rahmen des CIC** statt.

Christian Zehe designte eine wunderbare abwechslungsreiche und interessante Strecke in die leicht hügelige Landschaft die alle Anforderungen einer modernen Geländeprüfung erfüllte. Genügend zu springen, angepasste technische Anforderungen und vor allem immer wieder schöne Galoppierstrecken bei nahezu idealen Bodenverhältnissen. Das Team um Turnierorganisatorin Dr. Matilda Rattenhuber und Hausherrn Alfred Graf leistete wirklich ganze Arbeit. Als wesentliche Neuerung im Vergleich zu den Vorjahren konnte der Springplatz erweitert und der Boden durch intensive Bearbeitung verbessert werden.

Dank der Hauptsponsoren Fa. iWEST und Fa. Vogel IGs – Allgäu war die Prüfung gut dotiert . Kommentator Bruno Six verstand es durch seine witzige und stets fachlich ausgezeichnete Kommentierung während der Geländeprüfung und des anschließenden Pony Schauprogramms die zahlreichen Zuschauer in Stimmung zu bringen, so dass die Reiter von deren Begeisterung im Gelände beflügelt wurde.

Im Gelände waren die Fehlerquellen verteilt, keines der 27 Pferde kam zu Fall und nur ein Reiter mußte sich unfreiwillig vom Pferd trennen, eine gute Bilanz also nach der Analyse des Geländeergebnisses.

Im CIC** konnte sich Patrizia Attinger aus der Schweiz mit dem Trakehner Raumalpha durch die schnellste Geländerunde die Siegerprämie von € 1.400 (!!) holen und verdrängte damit den nach Dressur und Springen führenden Robert Sirch mit der aus seiner eigenen Zucht stammenden Stute Louella noch auf Platz 2. und Anke Zampich mit Con Air auf Platz 3. Dass der Cross auch für junge Pferde gut machbar war zeigten Sophie Grieger mit der erst 7 jährigen Stute Goldstück und Jörg Kurbel mit dem ebenfalls erst 7 jährigen Entertain You, die als 8. Und 9. noch in die Placierung ritten.

Im Rahmen des IWEST – Ammersee Cups wurden auch die Bayrischen Meisterschaften Vielseitigkeit ausgeritten. Hier holte sich Robert Sirch die Goldmedaille vor Anke Zampich und Bodo Battenberg.

Der Sieg eines Trakehners in der CIC** Prüfung war den bayrischen Trakehnerzüchtern zu gönnen, die dieses Turnier auch unterstützten und die bayrischen Trakehnerchampionate in den Rahmenprüfungen ausrichteten. So wurde im Rahmen der A- Vielseitigkeit die Stute Kiara v. Silvermoon unter Amelie Reimisch zum Vielseitigkeitschampion gekürt. Bayrischer Geländepferdechampion wurde Finca W v. Betel xx aus der Zucht von Dr. Annette Wyrwoll und vorgestellt von Janet Wiesner. Bayrischer Trakehner Springpferdechampion wurde Mrs. Gwendolyn v. Silvermoon x Supreme Leader xx aus der Zucht von Robert und Susanne Sirch unter dem Sattel von Johanna Sirch.

Man sah über 3 Tage Werbung für den Vielseitigkeitssport. Nach Aussagen der Veranstalter soll es auch im nächsten Jahr wieder weitergehen, wenn die Sponsoren mitmachen.

Bericht: Robert Sirch
Alle Fotos von der Veranstaltung: Gisela Schreckle / www.gis-fotografie.de