Start / Allgemein / Maarsbergen (NL): Deutsche Siege im CIC* durch Melina Rytir und CIC** durch Arne Bergendahl

Maarsbergen (NL): Deutsche Siege im CIC* durch Melina Rytir und CIC** durch Arne Bergendahl

Im holländischen Maarsbergen fand am gestrigen Tage ein CIC2* und eine CIC1* Prüfung in zwei Abteilungen statt. Als Gewinner konnten sich Arne Bergendahl in der CIC2* Prüfung feiern lassen, in der zweiten CIC1* Abteilung gewinnt Melina Rytir, in der ersten Abteilung wird Anna Siemer Zweite.

Arne Bergendahl konnte im Sattel von Checkovich, einem Chequille-Nachkommen aus der Zucht seines Vaters, mit -52,7 Punkten die 2-Sterne-Prüfung gewinnen. Als Vierte konnte sich Friederike Paradies mit ihrer Stute Amika platzieren (-63,9).

In der ersten Abteilung der CIC* Prüfung kann sich Anna Siemer mit Espressa an zweiter Stelle (-46,7) die Schleife anstecken lassen, 10. wird Arne Bergendahl mit Check it out (-59,1) und 13. Nina Frenkel im Sattel von Quite a Heartbreaker (-61,9).

Die zweite Abteilung entscheidet die Düsseldorferin Melina Rytir mit Fairy Tale CR für sich (-48,0). Zweitplatzierte wird Lisa Hemmer mit Forstmeister (-49,7). Fünfte wird Annika Hoffmann aus Hamminkeln mit Partytänzer (-53,1).

Alle Ergebnisse: www.maarsbergen.com

Platzierung der CIC*
Platzierung der CIC* mit der Siegerin Melina Rytir
784bd030-5e57-40d4-9cb9-0f2cba1ded3f
Geländestrecke der CIC*
28806fbc-e535-4a0b-a68c-297817e2c395
Geländestrecke der CIC*
82026a8e-c379-462d-a7af-425e42b63d1a
Platzierung der CIC** mit dem Sieger Arne Bergendahl
d70a9e63-72e1-4723-812e-1573bc1267ad
ein einmalig schöner Park
da722095-17f7-4533-b18c-005085d2833f
Siegerstuet Fairy Tale CR in der Verfassungsprüfung

f6ed915f-ebfa-490d-82d0-c64ae15fe4e4

 

STIMMEN DER REITER

Melina Rytir (Siegerin im CIC* mit Fairy Tale CR):

„Ich war ja das erste Mal auf einem Turnier im Ausland.. Deswegen hatten wir uns entschieden schon donnerstags anzureisen damit sich das Pferd (und ich) akklimatisieren kann. Dressur lief dann super – gerade bei der Kulisse ist sie trotzdem schön ruhig aber aufmerksam gewesen.
Dann ging es direkt in den schön gebauten Parcours wo uns leider ein ganz leichter Fehler passierte. Und DANN Gelände : mit einem guten Gefühl im Gepäck aber schon mit Respekt ging es dann los. Es war wunderschön gebaut und liebevoll gestaltet (der Designer darf ja auch 2017 in Badminton bauen, das er was bauen kann, sah man auch hier sehr deutlich). Fairy zog super! Gerade die vielen pompösen Gräben und die etwas knifflige Wasserphase sprang sie wie an der Schnur gezogen. Sodass es alles schön flüssig war und wir schön in der Zeit im Ziel waren.
Das gesamte Turnier war top top top und mega gut organisiert!“

Arne Bergendahl (Sieger der CIC** Prüfung mit Checkovich):

„Maarsbergen ist ein wunderschönes Turnier, was mitten in einem großen Park stattfindet und deswegen eine super Atmosphäre hat. Die Bedingungen für die Dressur und das Springen sind gut und die Geländestrecke ist sehr schön mit guten Boden und tollen Sprüngen. Als Coursedesigner ist dort Eric Winter (der neue Badminton-Coursedesigner), verantwortlich, weshalb der Aufbau im Gelände sehr englisch mit wenig bis gar keiner Grundlinie und in beiden Prüfungen sehr anspruchsvoll war. Entgegen mancher Bedenken ließen sich beide Kurse aber super reiten!
Ich habe im CIC* Check it out und Down to the Wire und im CIC** Checkovich gestartet. Check it out lief eine artige aber noch verbesserungswürdige Dressur und ließ sich danach nichts mehr zu Schulden kommen und beendete die Prüfung als 1. Reserve. Down to the Wire ging eine Dressur mit Höhepunkten aber auch Fehlern weshalb wir mit 54 Punkten zufrieden sein mussten. Im Springen unterlief uns ein sehr seltener Fehler, aber dafür lief er im Gelände problemlos und locker in die Zeit, sodass wir als 10. Noch eine Schleife bekamen.
Das Highlight an diesem Wochenende war aber ohne Zweifel die ** mit Checkovich, der schon mit Platz 7 und 51,9 Punkten nach der Dressur eine gute Ausgangsituation hatte. Im Springen gelang uns endlich eine Nullrunde, die sich in den letzten Prüfungen schon angedeutet hat und im Gelände konnten wir unsere Stärke ausspielen und kamen als Schnellste mit nur 2 Sekunden über der Zeit im Ziel an. Dadurch konnten wir uns auf den 1. Platz schieben, was meinen ersten Sieg in einer internationalen Prüfung überhaupt bedeutet! So sind wir sehr glücklich wieder nach Hause gefahren und kommen im nächsten Jahr bestimmt wieder.“

Friederike Paradies (4. im CIC2* mit Amika):

„Ich war das erste Mal zum Turnier in Maarsbergen und es hat sich wirklich gelohnt. In allen Disziplinen hatten wir tolle Bedingungen und eine schöne Atmosphäre vor traumhafter Kulisse. Mit der Dressur bin ich eigentlich zufrieden, jedoch hatten wir zwei bis drei Kleinigkeiten, die wir eigentlich besser können. Im Springen war Planschi super drauf, leider hatten wir einen ganz leichten Fehler am dem Ausprung der Dreifachen. Ich fand das Gelände schon sehr anspruchsvoll, wo wirklich keine Abfrage gefehlt hat. Planschi gab mir während der gesamten Strecke ein tolles Gefühl und kam mit der drittschnellsten Zeit ins Ziel, was mich sehr gefreut hat. Wir konnten uns mit der guten Geländerunde von Platz 10 auf 4 vorarbeiten und freuen uns sehr über die Platzierung!“

Anna Siemer (2. im CIC* mit Espressa):

„Maasbergen ist ein wunderschönes Turnier mitten in Holland- in der Nähe von Uetrecht. Das Turnier findet in einem Park statt, was den Eindruck einer Lordschaft vermittelt. Die tollen und schönen Geländestrecken wurden von dem neuen Coursedesigner von Badminton gebaut. Die Strecken waren von den Aufgaben her sehr anspruchsvoll, aber es gab keine Stürze oder sehr unschöne Bilder. Also zusammengefasst: ein sehr schönes und entscheidendes Gelände, aber kein gefährliches Gelände. So soll es sein!