Start / Allgemein / Lehrgang zum Thema „Winterarbeit“ mit Chris Bartle in Luhmühlen

Lehrgang zum Thema „Winterarbeit“ mit Chris Bartle in Luhmühlen

Anfang Februar gab Christopher Bartle, Bundestrainer der deutschen Vielseitigkeitsreiter, Tipps zur Winterarbeit für 18 lernwillige Vielseitigkeitsreiter in der Kurt-Günther-Jagau-Halle in Luhmühlen.

Nachdem am Samstag auf dem Ball des CDV in Sudermühlen ordentlich das Tanzbein geschwungen wurde, ging es am Sonntag dann um 14Uhr mit der ersten Stunde los. Der erste Lehrgangstag stand ganz im Zeichen des korrekten Reitens über Hindernisse. Wie reite ich korrekte Linien, im Rhythmus und vor allem ausbalanciert. Großen Wert legt der Bundestrainer zudem auf die Blickrichtung der Reiter. „Nur wer sein Ziel fest im Blick hat, kommt da an wo er hin möchte“, machte Chris Bartle deutlich.

Auch bei dem Dressurtraining am Montag hört man immer wieder „Blick nach vorn“, ein gesenkter Blick hat einen gesenkten Kopf zur Folge und damit einen festen Reiter. Nur wer seine Augen frei nach vorne richtet kann losgelöst und locker im Pferd sitzen.

Am Abend konnten die Lehrgangsteilnehmer das Thema „Balance“ nochmal vertiefen. Chris Bartle hatte „Rock on Ruby“ im Gepäck – ein von ihm entwickeltes Balance-Lehrgerät. An dem Pferdemodell sind im hinteren Teil Gewichte angebracht, der „Hals“ längenverstellbar. Der Reiter soll durch Gewichtsverlagerung diese Wippe ins Gleichgewicht bringen. Balance und ein sicherer Sitz sollen damit trainiert, Stürze bestenfalls verhindert werden.

Am dritten Tag ging es dann wieder über die Hindernisse. Diesmal standen zusätzlich zu den „normalen“ Hindernissen noch mobile Vielseitigkeitssprünge in der Halle. Ob Ecke, Hecke oder Dach – gerade oder schräg gesprungen – alles auch hier wieder mit Augenmerk auf das ausbalancierte Reiten. Viel Wert legt der Trainer auf Anreit- und Landephase. Immer wieder den Körper über den Schwerpunkt bekommen, „Entenarsch“ ade!

Ob nun VA oder auch CIC** im Blick – alle 18 Reiter haben individuelle und teils doch recht ungewöhnliche Tipps für das tägliche Training bekommen. Chris Bartle schafft es immer wieder mit neuen Ideen und Methoden die Reiter auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten. So kann die Saison beginnen!

DSC_0041
Foto: Stella Maria Stöhr

Momentan bekommen die Hindernisse unserer Trainingsgeländeplätze einen neuen Anstrich und kleine Schönheitsmängel werden beseitigt. Ab Ende März kann dort dann wieder, auch selbstständig außerhalb der Lehrgänge, trainiert werden.

Für weitere Informationen erreichen Sie das Büro des AZL unter Tel.: 04172 – 9885351 oder klicken Sie auf unsere Website www.luhmuehlen.de

Bericht: Jasmin Milnickel – AZL Luhmühlen