Start / Allgemein / #juliseventerblog 3: Versöhnlicher Abschluss

#juliseventerblog 3: Versöhnlicher Abschluss

Bad Harzburg – Tag 4

Unser letzter Tag in Bad Harzburg brach mit gutem Wetter an. Nach dem Sturz gestern war ich immer noch etwas verwirrt, aber mittlerweile der Meinung, dass ich einfach nur dankbar sein kann, dass wir heil sind.

Nach dem Frühstück ging es erstmal zur Verfassung. Unsere trabten alle gut, also machten wir uns keine großen Sorgen. Auch sonst waren fast alle Pferde aus der CCI* fit. Nur 2 wurden nicht vorgestellt und einer wurde rausgenommen. In der kurzen Prüfung wurde nur einer rausgenommen und in der CIC** waren es 4 Pferde, die zum Springen nicht mehr antraten.

Kurz danach begann schon das CIC*-Springen. Für meinen Geschmack – und da war ich auch nicht alleine – war es schon ein dick aufgebautes Springen. Bad Harzburg wollte es am letzten Tag also nochmal so richtig wissen. Zusätzlich war der Grasplatz an beiden Enden doch sehr rutschig und viele hatten trotz langer Stollen wirklich Probleme, da um die Wendung zu kommen. Es gab sehr wenig Nullfehler-Ritte. Ähnlich verlief es auch in der langen Prüfung. Da kegelte sich einiges durcheinander und am Ende waren die letzten 3 Reiter alle mit einem Fehler unterwegs. Trotzdem konnte Antonia Baumgart aus dem Rheinland ihre Führung behaupten und gewann !! Die Nullfehler-Runden machten sicher einiges gut.

Bildschirmfoto 2016-08-14 um 19.41.46
Uns ereilte ein wenig das Pech, gepaart mit dem schweren Parcours. Denn wir hatten insgesamt 3+1+2 Fehler (=24 Hindernisfehler) und durch meinen Ausfall leider kein Streichergebnis mehr. Nichtsdestotrotz platzierte sich die Mannschaft aus Schleswig-Holstein an Platz 6 !! Wir fieberten noch mit Baden-Württemberg, aber die hatten doch deutlichen Abstand zu uns 😉

Bildschirmfoto 2016-08-14 um 18.41.24

Nach der Platzierung für die CCI* lief dann noch das CIC**-Springen und dessen Platzierung. Auch dieses Springen war ordentlich aufgebaut, mit dreifacher Kombination am Schluss. Aber hier gab es deutlich mehr Nullfehler-Ritte. Am Ende entschied diese Prüfung eine Niederländerin für sich, Janneke Boonzaaijer. So wie schon am gestrigen Abend eine Abschwitzdecke mit allen Olympia-Teilnehmern an eine Niederländerin verlost wurde, hatten die Niederländer wohl ein glückliches Wochenende !!

Bildschirmfoto 2016-08-14 um 19.42.40

Um 15:00 sollte dann die Schluss-Aufstellung für alle 8 platzierten Mannschaften sein. Natürlich klappte das nicht ganz. Aber am Ende wurde es doch ein bisschen sehr in die Länge gezogen.. bis alle Mannschaften die Schleifen hatten, alle in der richtigen Reihenfolge einritten und dann wieder eine ewige Warterei… Reden von diversen Leuten, eine Auslistung aller Platzierten, Glückwünsche an alle, diverse Sonderehrenpreise (vom Gefühl her gingen die alle nach Hessen) und dann – nachdem die Pferde schon wieder eingeschlafen waren – war plötzlich Ehrenrunde und es galoppierten 40 Pferde auf dem kleinen Springplatz rum. Alani bockte eigentlich nur 😀 Der war wild und mit den Nerven auch am Ende.

IMG_9490

Insgesamt fand ich das Ende etwas schade. Das wäre pferdefreundlicher zu lösen gewesen. Gerade die Teilnehmer des Bundeswettkampfes hatten die längste Anreise und das längste Turnier. Wir waren die Ersten mit der ersten Verfassung am Donnerstag abend und die Letzten mit dem Aufmarsch der Mannschaften am Sonntag nachmittag. Warum dieser Aufmarsch dann immernoch mit Pferden sein muss, verstehe ich nicht ganz. Denn gerade am Sonntag war das für die Pferde das dritte Mal, dass sie aus der Box mussten (2.Verfassung, Springen, Aufmarsch). Und dann natürlich auch noch langes Stillstehen und warten auf die Ehrung.

Abgesehen von dieser Geschichte war es aber ein tolles Wochenende. Die Mannschaft hat Spaß gebracht, Bad Harzburg (das ganze Gelände, die Stimmung, die Umsetzung) war toll und auch die Orga war bis auf wenige Kleinigkeiten hervorragend. Ich komme gerne wieder, wenns in meinen Plan passt. Denn auch die Hügel und der Anstieg, der bei uns in Holstein als „sehr extrem“ bezeichnet wurde, hat mich nicht so schockiert wie erwartet 😀