Start / Allgemein / Indoor Derby bei den German Masters in Stuttgart

Indoor Derby bei den German Masters in Stuttgart

Indoor-Derbys haben mittlerweile schon eine Art eigene Saison. Das Indoor Derby im Rahmen der German Masters in Stuttgart machte gestern traditionell den Anfang. Ausgeschrieben sind diese Prüfungen als Zeitspringprüfungen (meist der Klasse M**) mit Naturhindernissen.

Ein Parcours mit Naturhindernissen und „normalen“ Parcourshindernissen soll möglichst schnell überwunden werden. Präzises Reiten ist dabei allerdings auch gefragt, denn fällt eine Stange eines Parcourshindernisses, werden 4 Strafsekunden zur Zeit addiert. Zwar hat dieses Parcoursreiten nicht allzu viel mit dem Vielseitigkeitsreiten im eigentlichen Sinne gemeinsam, aber diese Prüfungen werden traditionell im Winter gerne als Abwechslung durch die Vielseitigkeitsreiter genutzt. So erhält der Vielseitigkeitssport auch eine gewisse Aufmerksamkeit bei den großen Hallenturnieren, wie gestern bei den German Masters in Stuttgart.

Selbstverständlich wurde auch hier den Opfern der Terroranschläge in Paris mit einer Schweigeminute gedacht.

Sieben Mal konnte Michael Jung in der Nähe seiner Heimat bereits gewinnen. Dieses Mal hatte er fischerRocana FST gesattelt, die noch vor 3,5 Wochen in der 4* Prüfung in Pau durch einen Abwurf im Springen knapp am Sieg vorbeischrammte. Ähnlich knapp fiel auch in Stuttgart die Entscheidung aus: Der Franzose Sidney Dufresne sicherte sich den Sieg mit seinem 16 jährigen Looping de Buissy mit 3 Hundertseln Vorsprung- vor Michael Jung und fischerRocana FST. Dass gerade der 29 jährige Sieger aus der Nähe von Paris stammt, rührte viele Zuschauer. Sidney Dufresne gewinnt eine Reise vom Sponsor der Prüfung, der sich auch in einigen interessanten Dekoelementen zeigte, Pferdesafari. Für den zweiten Platz gewinnt Michael Jung 3.500 Euro.

Den dritten Platz sichert sich Mark Todd mit NZB Landvision, der einen Abwurf hinnehmen musste. Vierter wird Andreas Ostholt mit der 15 jährigen Pennsylvania, Fünfte wird Freya Füllgraebe mit dem 18 jährigen Oje Oje, Sechster wird Felix Etzel mit dem 7 jährigen Bandit. Jüngster Platzierter wird der 14 jährige Calvin Böckmann mit seinem 14 jährigen Pony Camissa Nera.

Alle weiteren Ergebnisse: http://stuttgart-german-masters.de/de/service/programm/#/resultlist/106

Bilder der Prüfung finden Sie hier: http://stuttgart-german-masters.de/de/bilder-videos/bilder-2015/bildergalerie2015/imagegallery/preis-der-firma-walter-solar-1/show/37/

Wiebke Struck