Start / Allgemein / Horst Karsten wird am Neujahrstag 80 Jahre alt

Horst Karsten wird am Neujahrstag 80 Jahre alt

Up eenmal 80,
aver nützt ja nix,
Ick lat mi so gau nich ünnerkriegen!

Dieser schöne plattdeutsche Spruch ziert Horst Karsten`s Einladung zu seinem 80 jährigen Geburtstag und ist so typisch für ihn.

Seine besondere Eigenschaft zu kämpfen und niemals aufzugeben verhalf ihm
nicht weniger als zwanzig mal auf dem Treppchen bei deutschen Meisterschaften und Championaten zu stehen.

Podest Rahmen

Horst Karsten zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Persönlichkeiten der Vielseitigkeitsszene.

Zwischen 1964 und 1986 war der fünffache Deutsche Meister 14 mal Mitglied eines deutschen Team bei internationalen Championaten und gewann bei Europameisterschaften eine Gold- (Kiew, 1973), eine Silber- (Burghley, 1977) und zwei Bronzemedaillen (Haras du Pin, 1969 und Luhmühlen 1975) sowie je eine Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften 1974 in Burghley und den Olympischen Spielen 1964 in Tokio.
Dreimal stand er bei Europameisterschaften auch in der Einzelwertung auf dem Treppchen (Moskau 1965, Kiew 1973 und Burghley 1977), wo ihm jeweils die Bronzemedaille verliehen wurde.
Nach den Weltmeisterschaften 1986 im australischen Gawler übernahm Horst Karsten das Amt des Bundestrainers, welches er bis zum Jahre 2000 inne hatte.
In seiner Amtszeit gewann die deutsche Vielseitigkeitsreiter-Equipe Gold bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul und Bronze bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona sowie Bronzemedaillen bei den Weltmeisterschaften 1990 und 1994 und die verschiedensten hervorragenden Einzeltitel wie das EM Gold 1997 von Bettina Hoy in Burghley.

HK_HallSchon im Jahre 1989 wurde Horst Karsten für seine Leistungen mit dem Titel Reitmeister ausgezeichnet.
Im Jahre 2007 wurde er als erster Deutscher in die Hall of Fame der internationalen Vereinigung der Vielseitigkeitsreiter aufgenommen.

Dabei ist Horst Karsten immer geradlinig der Mensch geblieben, der er immer war, was ihm heute noch ein hohes Ansehen als Turnierrichter und im Freundes- und Bekanntenkreis genießen lässt.

Buschreiter wünscht Horst Karsten weiterhin viel Spaß und Gesundheit, damit er seiner Familie und der Vielseitigkeitsszene noch lange erhalten bleibt.

Foto: Julia Rau