Start / Allgemein / Goldglanz bei den Marbacher Hengstparaden / gelungene Generalprobe / beste Wetteraussichten

Goldglanz bei den Marbacher Hengstparaden / gelungene Generalprobe / beste Wetteraussichten

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk (25.09.), Vielseitigkeitsreiter Michael Jung (25.09.), Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (02.10.), Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg sowie zahlreiche Mitglieder des Landtags, des deutschen Bundestags und des EU-Parlaments geben sich die Ehre anlässlich der Hengstparaden mit dem Gastland Italien. Hinzu kommen Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und zahlreicher Verbände, u.a. die
Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg Elvira Menzer-Haasis (03.10.), der Präsident des deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied (03.10.).

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk
Zum ersten Hengstparadetermin (25.09.) hat sich der für Marbach zuständige Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk (MdL) angekündigt. Bereits in den vergangenen Jahren ehrte er das Haupt- und Landgestüt Marbach mit seinen Besuchen anlässlich der Hengstparaden. „Ich freue mich auch in diesem Jahr auf die Hengstparade in Marbach. Sie ist ein Highlight für Baden-Württemberg und wir sind stolz, unseren Gästen aus Nah und Fern hervorragende Pferde, in Mitten einer herrlichen Landschaft präsentieren zu können. Marbach ist das Schmuckkästchen Baden-Württembergs“, betont Minister Peter Hauk.

Peter Hauk war bereits von 2005 bis 2010 Landwirtschaftsminister in der baden-württembergischen Landesregierung und ist dem Gestüt immer eng verbunden geblieben. Er hat zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Sport, Wirtschaft, Medien und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eingeladen.

Kommt seit Jahren gern nach Marbach: Minister Peter Hauk, hier anlässlich der Hengstparade 2008 (Foto: Stephan Kube)

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung
Auf Einladung von Landwirtschaftsminister Peter Hauk und Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck kommt der erfolgreichste Vielseitigkeitsreiter aller Zeiten zur Marbacher Hengstparade (25.09.).
Um 11 Uhr können die Besucherinnen und Besucher im Innenhof des Gestüts den Doppelolympiasieger hautnah erleben und ein Autogramm erhaschen.

Hengstparade 2012: Olympiasieger Michi Jung mit Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck (Foto: Kube)
Hengstparade 2012: Olympiasieger Michi Jung mit Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck (Foto: Kube)

Eine geglückte Probe: Zahlreiche Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Schulen, asylsuchende Menschen, die zurzeit in Gomadingen und Münsingen untergebracht sind, und Bewohner verschiedener sozialer Einrichtungen haben die Hauptprobe zu den Marbacher Hengstparaden bei strahlendem Sonnenschein miterlebt und den soll es am kommenden Sonntag auch geben!
Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck führte die Besucher charmant und informativ durch das Programm. „Wir waren sehr zufrieden mit dem Ablauf der Generalprobe, hier und da gibt es noch Kleinigkeiten, die zu optimieren sind aber rundum ein spannendes Programm auf das sich die Besucher bei den Paraden freuen können.“ sagt Dr. Astrid von Velsen-Zerweck.Beeindruckende Bilder zeigten heute unter anderem die Postillione vergangener Zeiten, stehend zu Pferd, der packende Wettkampf dreier Teams im Jump and Drive, die Tollkühnen Helden auf ihren Kampfwagen, die anspruchsvollen Quadrillen der Schwarzwälder Füchse beim Reigen oder der sportlichen Warmblüter in der großen Hengstquadrille. Die Landbeschäler an den langen Leinen, die Fohlen aus der Marbacher Kinderstube und die ergreifende „Silberne Herde“ der Weil-Marbacher Vollblutaraberstuten. Die italienischen Gäste reisen am Freitag an und sind voller Vorfreude sich dem Marbacher Publikum präsentieren zu dürfen.
Erste Impressionen aus dem Programm machen Lust auf mehr!

Ungarische Post (Foto: Oliver Seitz)
Ungarische Post (Foto: Oliver Seitz)
Hengstquadrille (Foto: Oliver Seitz)
Hengstquadrille (Foto: Oliver Seitz)
Jump and Drive (Foto: Scholz
Jump and Drive (Foto: Scholz)

Rahmenprogramm – musikalische und kulinarische Spezialitäten
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 12 Uhr. Das Gestüt ist bereits ab 9.30 Uhr geöffnet, so dass genügend Zeit bleibt die Pferde in den Stallungen zu besuchen (9-11 Uhr und 17-19 Uhr) und ab 11 Uhr dem Hofkonzert der Lautertalmusikanten aus Dapfen im Gestütshof zu lauschen sowie, Bürgergarde zu Pferd „Gelbe Husaren“ Altshausen e.V. zu bewundern, bevor sie die Hengstparaden eröffnen. Es bietet sich vor der Veranstaltung genügend Gelegenheit durch die Verkaufsausstellung oberhalb der Hengstparadearena zu schlendern oder den Marbacher Gestütsshop zu besuchen. „Hochgenuss auf Schwäbisch“ lautet das Motto der Biosphärengastgeber, die mit hochwertigen Produkten aus der Region für das leibliche Wohl sorgen.

Rechtzeitige Anreise empfohlen / Mögliche Verkehrsbehinderungen im Bereich um Gomadingen-Marbach
Wegen der Hengstparaden des Haupt- und Landgestüts Marbach am 25. September, 2. und 3. Oktober, kann es im Raum Gomadingen-Marbach zu Verkehrsbehinderungen kommen. Gemäß verkehrsrechtlicher Anordnung wird von Gomadingen Richtung Marbach auf der L 249 für den durchfließenden Verkehr Richtung Lautertal eine Umleitung ab Gomadingen über Bernloch-Ödenwaldstetten-Eglingen-Wasserstetten eingerichtet. Für Besucher der Hengstparade ist die Zufahrt bis zum Parkplatz Marbach frei. Es wird empfohlen, rechtzeitig anzureisen, da es erfahrungsgemäß kurz vor Beginn der Hengstparaden zu Verkehrsstaus kommt. Detaillierte Informationen zu Anreisemöglichkeiten, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, finden Sie auf der Internetseite www.gestuet-marbach.de.
Eintrittskarten gibt es bei EasyTicket Telefon (07 11) 2 555 555 und an allen EasyTicket-Vorverkaufsstellen, Karten für Sonntag, den 25.09.2016 an der Tageskasse. Die Tageskassen öffnen jeweils um 8.30 Uhr. Frühzeitige Anreise wird empfohlen!
Die Marbacher Hengstparaden finden mit freundlicher Unterstützung der Korn Recycling GmbH, der Berg Brauerei, der Stuttgart German Masters, der Outlet City Metzingen und der Biosphären-Gastgeber statt.