Start / Allgemein / Felix Vogg, Michael Jung und Pauline Knorr sichern sich die Siege beim internationalen Vielseitigkeitsturnier auf Gut Weiherhof

Felix Vogg, Michael Jung und Pauline Knorr sichern sich die Siege beim internationalen Vielseitigkeitsturnier auf Gut Weiherhof

Drei sportlich sehr qualitätvolle Tage haben die TeilnehmerInnen und Besucher auf Gut Weiherhof, unweit des Bodensees, erleben dürfen. Nachdem die Dressur am Freitag bei fast schon sommerlichen Temperaturen stattfand, am Samstag ein paar große Wolken mit gelegentlichen und teilweise starken Schauern über das Turniergelände zogen, blieb es am Sonntag bei kühleren Werten zum Glück wieder trocken.

Gelände

Der Geländetag in Radolfzell wurde nicht von dem vorhergesagten Wintereinbruch heimgesucht, größtenteils blieb es trocken oder regnete nur leicht, allerdings regnete es sowohl während des CIC* SEN als auch während des CIC** kurzzeitig „aus allen Wolken“. Davon unbeeindruckt ritt Felix Vogg, als letzter Starter des CIC**-Geländes, eine sichere und schnelle Runde mit seinem Top-Pferd Onfire und behielt damit die Führung vor dem abschließenden Springen am Sonntag.

Besonders in der Spitzengruppe des CIC** tat sich so Einiges und nachdem Dirk Schrade mit Hop and Skip beispielsweise eine etwas ruhigere Gangart gewählt hatte, schlug die Stunde der jungen Garde. Durch einen schnellen Nuller verbrachte Stephanie Böhe mit ihrem Pferd Haytom, lange Zeit auf der Spitzenposition, die sie erst ganz am Ende an den zuletzt startenden Felix Vogg mit Onfire abgeben musste.

Auf Rang drei nach dem Gelände folgte Tina Krüger, eine weitere Nachwuchsreiterin, mit Dolce Mia, der ebenfalls ein flotter Ritt durch das anspruchsvolle Gelände gelang. Eveline Bodenmüller aus der Schweiz rangierte als Vierte, gefolgt von dem talentierten jungen Franzosen Victor Leveque.

Auch in der Einsterneprüfung, Abteilung der Junioren und Jungen Reiter, veränderte sich auf Rang 1 nichts. Pauline Knorr mit Startlight ritt ohne Hindernisfehler und innerhalb der erlaubten Zeit ins Ziel, an zweiter Stelle folgt wiederum Victor Levecque aus Frankreich vor Kari Ingrid Gunzenhäuser, die sich mit Sewarion dank einer absolut fehlerfreien Geländerunde von Platz 10 auf 3 vor gearbeitet hatte.

Michael Jung ist in diesem Jahr ausschließlich in der Einsterneprüfung am Start, seine Top-Pferde sind teilweise schon unterwegs zu einem der Viersterne-Turniere, fischerRocana FST bereits in den USA angekommen, La Biosthetique Sam FBW wird in den nächsten Tagen Richtung Badminton starten. Den geplanten Saisoneinstieg mit Europameisterpferd fischerTakinou hat er auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Im Sattel von fischerincantas ritt er in der Dressur des CIC* SEN an die Spitze (-30,6), im Gelände blieb er ohne Fehler, sollte also von der Spitze aus in das abschließende Springen gehen. In dieser Abteilung des CIC* folgte auf Rang zwei, nach der Dressur und dem Gelände, der Franzose Alexis Bonard mit Kaiser du Loing, vor der Schweizer Reiterinn Cyrielle Rebetez mit Sleep in Brion.

Während des Geländerittes kam es zweimal zu sehr starkem Regen, was dem Boden zum Glück aber nicht sehr schaden konnte, besonders die Bereiche vor und hinter den Sprüngen blieben wegen der guten Präparation in einwandfreiem Zustand. Als häufigste Fehlerquellen erwiesen sich in beiden Prüfungen der große Wasserkomplex und das Coffin. Besonders der Wassereinsprung in der Zweisterneprüfung verlangte gutes Anreiten und ausbalanciertes Landen. Glücklicherweise sind keine schweren Unfälle zu verzeichnen, nur während des Geländes des CIC* wurde ein Reiter nach Sturz sicherheitshalber und zur Beobachtung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Finaltag

Von Beginn an präsentierten sich die Reiterinnen und Reiter der zwei Internationalen Prüfungen, einem CIC** und einem CIC*, letzteres geteilt in zwei Abteilungen (JUN/JR + SEN), auf hohem Niveau. Neben den Championats-Erprobten Reitern wie Michael Jung, Dirk Schrade sowie Felix und Ben Vogg, waren es besonders junge Kaderreiter, die wegen der guten Bedingungen das Turnier auf Gut Weiherhof in ihr Frühjahrsprogramm aufgenommen hatten.

pauline-knorri-siegerehrung_radolfzell-cic1-001Das CIC*, in der Abteilung der Junioren und Jungen Reiter, wurde bereits nach der Dressur von Pauline Knorr angeführt, die zur Zeit Mitglied der Bundeswehr-Sportfördergruppe  in Warendorf ist. Mit dem Oldenburger Starlight erhielt sie -40,3 für Ihre Vorstellung im Viereck, blieb anschließend im Gelände und auch im abschließenden Springen absolut fehlerfrei und sicherte sich damit den Sieg. Jerome Robine, der am Donnerstag vor dem Turnier seinen 18. Geburtstag feierte, arbeitete sich mit seinem Pferd Guccimo R, übrigens auch einem Oldenburger, von Platz 5 nach der Dressur kontinuierlich nach vorne. Im Gelände kamen nur -2,8 für eine kleine Zeitüberschreitung hinzu, im abschließenden Springen blieben die beiden fehlerfrei. Platz 2 war der verdiente Lohn für eine solide Leistung  in allen drei Disziplinen.

michi-incantas-springen_radolfzell-cic1-001Im CIC* SEN dominierte von Beginn an Michael Jung das Feld der 52 Reiterinnen und Reiter. Im Sattel des 7-jährigen Holsteiner-Hengstes fischerIncantas (von Ibisco xx) brachte er, wie fast schon gewohnt, sein Dressurergebnis von -30,6 ins Ziel und konnte sich so über einen weiteren Sieg freuen. Auf Platz 2 folgt ein regelmäßiger Gast aus Frankreich, nämlich Alexis Bonard mit Kaiser du Loing, einem 9-jährigen Hannoveraner. Durch einen schnellen Ritt ohne Hindernisfehler verschaffte sich der Franzose genügend Raum nach hinten um auch durch einen Abwurf im abschließenden Springen seine Top-Platzierung nicht zu gefährden. Auf Platz 3 in der Endabrechnung findet sich Stephanie Böhe mit Simple Smile.
felix-vogg-ehrenrunde_radolfzell-cic2-001Auch die Hauptprüfung des Turniers, ein CIC**, sah einen Start-Ziel-Sieg, der noch dazu ein Heimsieg war, obwohl dieser Titel nicht ganz lupenrein ist, denn der Sieger Felix Vogg ist zwar der Sohn der gastgebenden Familie Vogg, lebt und trainiert aber bereits einige Zeit in Sprockhövel, dort befindet sich der Turnierstall von Olympiasieger Dirk Schrade. Felix Vogg hatte zwei Pferde im CIC** am Start, mit dem 14-jährigen Onfire, der übrigens von seinem Großvater, einem ehemaligen Olympiareiter für die Schweiz, gezüchtet wurde, war er an diesem Wochenende nicht zu schlagen. Seinem Nachwuchspferd Cleveland, einem 9-jährigen Holsteiner-Wallach, gab er etwas mehr Zeit im Gelände und belegte dadurch am Ende Platz 6.

Wie auch im CIC* SEN zeigte Stephanie Böhe im CIC** eine tolle Vorstellung. Im Sattel des 14-jährigen Heraldik xx – Sohnes Haytom, aus Holsteiner Zucht, ritt sie auf den 7. Rang nach der Dressur, dann aber bei starkem Regen eine sehr schnelle, sichere und fehlerfreie Runde im Gelände und blieb auch im Springen ohne weitere Fehler, was ihr den zweiten Platz hinter Felix Vogg einbrachte.

Dirk Schrade mit Hop and Skip nutzte das Turnier in Radolfzell als Einlaufprüfung für seinen Championatspferd, nahm bewusst Zeitfehler in Kauf, zeigte wieder einmal einen fehlerfreien Parcours und kann sich nun auf größere Aufgaben in der olympischen Saison freuen.

Im Rahmen des Turniers wurden die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren / Jungen Reiter ausgetragen und das CIC** war eine Wertungsprüfung des U25-Förderpreises. Nachfolgend die neuen Meister und Medaillenraänge sowie die Siegerin und die Platzierten der U25-Wertung:

Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren
1. Kari Ingrid Gunzenhäuser mit Sewarion
2. Helen Hoffmann mit Carmina S
3. Louis Oelkrug mit Kinsky

Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jungen Reiter
1. Romina Engelberth mit High Speedy
2. Maria Wagner mit Pommard du Clos
3. Kaya Biesinger mit Lintao

U25-Förderpreis
1. Stephanie Böhe mit Haytom
2. Tina Krüger mit Dolce Mia
3. Ben Leuwer mit NZB Port Royal

Alle Ergebnisse finden Sie auf www.weiherhof-eventing.com

Bericht: PM Veranstalter / Fotos: Kerstin Hoffmann