Start / Allgemein / Faye Füllgraebe- Ein Leben mit Herzblut für Pferde

Faye Füllgraebe- Ein Leben mit Herzblut für Pferde

Faye Füllgraebe ist seit 4 1/2 Jahren die Lebensgefährtin von Michael Jung. Vor 3 Jahren zog die sympathische Vielseitigkeitsreiterin aus dem Rheinland mit ihren Pferden um nach Horb.

Faye reitet selber erfolgreich auf 2* Niveau und konnte 2014 und 2015 mit ihrer Stute Quebec bei der WM der jungen Pferde teilnehmen. Doch sie verbindet noch mehr mit den Pferden als ihr eigenes Reiten- ihr Beruf: Sie ist Tierphysiotherapeutin für Pferde und Hunde.

Mit Leidenschaft hilft Faye den großen und kleinen Vierbeiner-Patienten bei muskulären Problemen, und auch den Bänder- und Sehnenapparat kann sie mit ihrer Therapie positiv beeinflussen. Über ihre Behandlungsmöglichkeiten können Sie sich hier informieren.

Interessiert an den Hintergründen war Faye schon immer, sodass sie nach dem Abitur eine Ausbildung zur Tierarzthelferin in einer Praxis für Pferde und Kleintiere absolvierte. Durch die Zusammenarbeiter mit einer Tierphysiotherapeutin entschied sie sich gegen ein Studium der Tiermedizin und für die Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin, welche sie nebenberuflich zu ihrer Arbeit in der Praxis begann. 3 Jahre absolvierte sie die umfassende theoretische und praktische Ausbildung an der Akademie für Tierheilkunde in Düsseldorf.

Den Erfolg ihrer Arbeit kann sie auch an den Pferden zuhause sehen: Die vierbeinigen Stars von Michael Jung werden einmal monatlich durchgecheckt und nur behandelt, wenn es nötig ist. „Wenn die Pferde so regelmäßig überprüft und die Kleinigkeiten direkt behoben werden, hat man sie auf einem guten Level, sodass oft gar nicht viel oder gar keine Behandlung notwendig ist.“ Natürlich kommen Sam und Co vor den großen Prüfungen noch ein paar Massagen zu Gute und auch nach den Geländeprüfungen bekommen sie ein spezielles Rehaprogramm. Auch vor dem Gelände hilft Faye beim Aufwärmen- mit Massage und Dehnungsübungen können Verletzungen vorgebeugt werden.

Doch Faye behandelt nicht nur Sportpferde: Jedem Patienten, egal was auf seinem Trainingsplan steht, wird geholfen. Auch Kutsch- und Western, sowie viele Freizeitpferde finden sich in ihrer Patientenliste. Natürlich wird die Behandlung individuell daran angepasst, was das Pferd leisten muss. Auch ist der Zeitpunkt der Behandlung entscheidend: „Wenn das Pferd am selben Abend ein 1,60m Springen gehen soll, muss ich meine Arbeit daran anpassen. Auch die Pferde haben, so wie wir Menschen, gerne mal Muskelkater im Anschluss. Da kann ich ein Pferd, was ein paar Tage lockere Arbeit haben kann, ganz anders arbeiten. Das passe ich immer individuell an.“

Wichtig ist Faye, dass die Pferde keine Ruhepause im Anschluss haben. „Ich bin immer ein Freund von Bewegung. Natürlich kann es mal sein, dass ein Pferd ein paar Tage ohne Sattel gehen soll, oder longiert wird. Aber niemals sollen die Pferde nur in der Box stehen.“

Sie ist regelmäßig in ganz Baden-Württemberg und im bayrischen Grenzgebiet unterwegs, alle 4-6 Wochen plant sie auch Termine in ihrer ehemaligen Heimat NRW ein.

 

Faye Füllgraebe bei der Behandlung