Start / Allgemein / Deutsches Team nach Dressur auf Silberkurs

Deutsches Team nach Dressur auf Silberkurs

Eine ganz geschlossene Mannschaftsleistung kann man die Dressuren bezeichnen, die das deutsche Team bei der EM der Jungen Reiter in Strzegom ablieferte.

Dadurch liegt die Mannschaft derzeit auf dem Silberrang- hinter der ganz stark aufgetretenen Mannschaft Großbritanniens, deren Pathfinder Emily King (Tochter der Busch-Legende Mary King) lange Zeit in Führung lag.

Die beste Dressur erritt die letzte deutsche Starterin Flora Reemtsma mit ihrem Ikarosz (-40.60). In der Einzelwertung liegt sie damit vor dem Gelände an 4. Stelle. Christoph Wahler glänzte mit Green Mount Flight im Viereck mit -42.50 und verschaffte sich mit dem 7. Platz eine aussichtsreiche Position.  Die erste deutsche Reiterin, Sportsoldatin Pauline Knorr und Abke’s Boy positionieren nach der Dressur auf Platz 11.

Die Einzelrangierung liegt eng beieinander: Lisa-Marie Förster und ihr Columbo rangieren mit -49.30 an 24. Stelle. Auch die beiden Einzelreiterinnen verschafften sich eine gute Ausgangsposition: Julia Füntmann und Contina sind 6. mit -42.40 und Marie-Sophie Arnold und Remember me 9. mit -44.20.

Co-Trainerin Julia Krajewski ist sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. „Alle Pferde gingen losgelassen und schwungvoll, hatten zwar kleinere Fehler, aber sie haben alle gut geritten. Das Gelände ist anspruchsvoll genug, vor allem was die technischen Aufgaben angeht, aber sicher lösbar. Wie gut die Zeit zu reiten sein wird muss man sehen, erfahrungsgemäß darf man hier in Strzegom nicht trödeln..“

Wir drücken den deutschen Reitern feste die Daumen für das morgige Gelände!

Wiebke Struck